WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ex-US-Verteidigungsminister im Direktorium CIA-Investmentarm steigt bei Morpheus Space in Dresden ein

Exklusiv
Das Wappen des US-Geheimdienstes CIA in Langley: CIA-Investmenttochter beteiligt sich am Dresdener Start-up Morpheus Quelle: imago images

Der Investmentarm des US-Geheimdienstes CIA, In-Q-Tel, steigt beim Dresdner Start-up Morpheus Space ein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Das bestätigt Morpheus Space gegenüber der WirtschaftsWoche. Es ist die dritte Beteiligung des CIA-Fonds in Deutschland.

Auch beruft Morpheus, das Ionentriebwerke für Satelliten entwickelt, Richard V. Spencer ins Direktorium. Der Republikaner war bis Ende 2019 unter US-Präsident Donald Trump Marineminister und im Juli 2019 interimsweise auch US-Verteidigungsminister. Er gab sein Amt als Marineminister auf, nachdem er sich mit Trump überworfen hatte.

An der Finanzierungsrunde bei Morpheus beteiligen sich neben In-Q-Tel auch der auf Sicherheitstechnologie spezialisierte US-Investor Pallas Ventures sowie aus Europa Airbus Ventures und als Syndikatsführer Vsquared Ventures.

Mehr zum Thema:
US-Behörden werben gezielt deutsche Weltraum-Start-ups ab. Es droht ein Ausverkauf von Technologie, die aus hiesiger Spitzenforschung entstanden ist. Wie CIA, US-Militär und Nasa deutsche Start-ups in die USA locken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%