Familienzoff gelöst Alfred Oetker wird Vize im Unternehmensbeirat

Der monatelange Streit um den Vize-Vorsitz im Oetker-Beirat ist gelöst: Alfred Oetker wurde einstimmig gewählt und erhält damit eine wichtige Rolle im Familienkonzern.

Die Oetker Welt in Bielefeld Quelle: dpa

Der Beirat der Bielefelder Oetker-Gruppe hat Alfred Oetker (48) zum stellvertretenden Vorsitzenden des mächtigen Gremiums gewählt. Er wird damit zum Vize seines Halbbruders, dem Beiratschef August Oetker (80).

Das teilte das Unternehmen nach einer Beiratssitzung am Mittwoch mit. Zuvor hatte auch das „Handelsblatt“ darüber berichtet. Die Wahl sei einstimmig erfolgt.

Beobachter werten dies als möglichen Schritt zur Beilegung des monatelangen Streits zwischen den Familienteilen um die Macht im Schifffahrts- und Lebensmittelkonzern. In dem Beirat des familiengeführten Unternehmens sitzen Familienmitglieder, aber mehrheitlich Manager, die nicht aus den Reihen der Oetkers stammen. Dem Gremium kommen Beratungs-, Kontroll- und Vetofunktionen zu.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%