WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kündigungsschutz DGB-Chef Hoffmann fordert mehr Schutz für Betriebsräte

Exklusiv
DGB: Behinderung von Betriebsräten muss sanktioniert werden Quelle: dpa

In der sich wandelnden Arbeitswelt sei die Gründung von Betriebsräten immer schwieriger, sagt DGB-Chef Reiner Hoffmann. Er fordert deshalb mehr Schutz für Betriebsräte und ein „Machtwort der Politik“.

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann hat die Bundesregierung aufgefordert, den Kündigungsschutz für Betriebsräte weiter zu erhöhen. „Die zunehmende Zersplitterung und Individualisierung der Arbeitswelt macht die Gründung von Betriebsräten schwieriger. Wir brauchen eine Absicherung der Mitbestimmung und eine Reform des Betriebsverfassungsgesetzes“, sagte er im Interview mit der WirtschaftsWoche.

Derzeit genießen gewählte Betriebsräte einen Kündigungsschutz auch über ihre Amtszeit hinaus. „Künftig sollte dieser erweiterte Schutz sofort gelten, sobald Beschäftigte schriftlich gegenüber dem Arbeitgeber erklären, einen Betriebsrat gründen zu wollen“, so Hoffmann. Er forderte zudem Politik und Justiz auf, die Behinderung von Betriebsräten stärker zu ahnden. „Viele Staatsanwaltschaften betrachten das als Bagatelldelikt. Hier brauchen wir ein Machtwort der Politik. Wir müssen die Behinderung von Betriebsräten sofort und wirksam sanktionieren.“

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%