Lampenchaos So finden Sie das richtige Licht

Nach dem Verbot vieler Glühbirnen wird der Kauf von Lampen zur Wissenschaft. Welche Technik am weitesten voran ist und welche Leuchten der beliebten Birne am ähnlichsten sind.

Glühlampen Quelle: dpa

Seit die EU die Glühbirne verboten hat, ist Peter Schicks Rat gefragt. Alle sechs Monate veröffentlicht der Energie- und Beleuchtungsexperte der Stiftung Warentest einen neuen Lampentest. Denn kaum sind neue Modelle am Markt, „werden schon die Nachfolger angekündigt“, sagt Schick.

Noch nie war das Lampen-Angebot so groß wie heute – und nie war das Feld für Kunden so unübersichtlich. Zig Techniken und Bauformen stehen zur Auswahl: Halogen-Spot und LED-Birne, Stromsparröhre und Oled-Designerstück; Lampen mit Reflektor oder als Deko-Kugel, mit Schraub-, Steck- oder Stiftsockel. Lampenkaufen wird zu einer Wissenschaft.

Und so sehnen sich viele Verbraucher nach der alten Glühbirne zurück, die am 1. September nun auch in ihren 40- und 25-Watt-Varianten aus den Regalen genommen wird. In Facebook-Gruppen tauschen Glühbirnen-Fans Tipps darüber aus, wo es unter der Ladentheke noch 60-Watt-Relikte zu kaufen gibt. Die Energiesparlampe ist für die Verfechter des Glühfadens krank machendes Teufelszeug. „Schon wenn ich im Baumarkt an den leuchtenden Lampen vorbeigehe, dröhnt mein Kopf“, schreibt einer.

Welche Lampe sich wo eignet
Pusteblumen-OLED-Lampe Quelle: dpa
Osram Halopar 16 Quelle: Osram
Philips MyAmbiance Quelle: Philips
Philips MyAmbiance Quelle: Philips
Für den Dauereinsatz: Osram Parathom A80- LED (12 Watt, 45 Euro) - sehr sparsam, langlebig Quelle: Osram
IKEA Sparsam Quelle: Ikea
Osram Duluxstar Quelle: Osram

Stimmt alles längst nicht mehr, sagen Experten. Tatsächlich belegen Tests, dass heutige Sparlampen und LEDs ein ähnlich angenehmes Licht liefern wie der beliebte Glühfaden. Bei Stromverbrauch, Lebensdauer und Vielseitigkeit haben die neuen Lampen ihren Vorgänger längst hinter sich gelassen. Wie rasch die Technik sich entwickelt, zeigt sich in diesen Tagen wieder, wenn auf der weltgrößten Branchenmesse Light + Building in Frankfurt zahlreiche Innovationen vorgestellt werden.

Für jeden Zweck gibt es jetzt ein eigenes Leuchtmittel, die Gestaltungsfreiheit ist riesig. Vor jedem Birnenkauf sollten sich Kunden darum fragen, wie sie die Lampen einsetzen wollen: Wird die Leuchte oft ein- und ausgeschaltet? Brennt sie oft für längere Zeit? Muss sie dimmbar sein? Soll sie gemütliches Licht für den Wohnbereich spenden oder einen Arbeitsplatz erhellen? Die Antworten darauf entscheiden, welche Technik am besten geeignet ist.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%