Mittelstand Chinesischer Mischkonzern übernimmt Aweco

Exklusiv

Der süddeutsche Hausgerätezulieferer Aweco ist vom einem börsennotierten Mischkonzern aus China übernommen worden.

Chinesen machen im deutschen Mittelstand fette Beute
Manz Quelle: PR
EEW Energy Quelle: dpa
Kraussmaffei Quelle: dpa
Kion Quelle: dpa
Koki Technik Transmission Systems: Quelle: dpa
Hilite Quelle: Screenshot
Tailored Blanks Quelle: dpa

Der nächste deutsche Mittelständler geht an Chinesen. Der börsennotierte Mischkonzern Zhejiang Sanhua erwirbt den süddeutschen Hausgerätezulieferer Aweco.

Der Preis liegt zwischen 21,9 und 55 Millionen Euro; der exakte Wert hängt vom Geschäftserfolg in den nächsten zwei Jahren ab. Sanhua produziert vor allem Komponenten für Kühlschränke und Klimaanlagen und übernahm im Mai 2011 schon die Kühlschranksparte von Aweco.

Über den Kauf erhofft sich Sanhua auch den Eintritt in den deutschen Markt. Der Konzern setzte 2011 rund 1,3 Milliarden Dollar um und beschäftigt 7000 Mitarbeiter. Aweco erwartet für 2012 einen Umsatz von 110 Millionen Euro und zählt in Deutschland, Österreich und Polen insgesamt 2000 Arbeitskräfte.

Für Aweco soll sich bis 2015 nichts ändern, auch das Management bleibt. „Die Restrukturierung hat bereits stattgefunden“, sagt Gerhard Teschl, Vice President von Sanhua. Erst in diesem Sommer hatte Aweco in Deutschland 110 Mitarbeitern gekündigt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%