WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Start-Up-Tour 2014 Zu Besuch bei Berliner Unternehmern

Zum zweiten Mal veranstaltete die WirtschaftsWoche in Berlin-Mitte eine Start-Up-Tour. Ein paar Eindrücke der Besuche.

Los geht’s: Henning Krumrey, stellvertretender Chefredakteur der WirtschaftsWoche, eröffnet die zweite Start-Up-Tour der WirtschaftsWoche in Berlin-Mitte. Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Kaffee und Croissants: Marius Sewing, CEO in Residence beim Microsoft Ventures Accelerator, begrüßt die Teilnehmer der Start-Up-Tour in der „Digital Eatery“ in Berlin-Mitte Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Erfinder sind beim Thema Crowdfunding eher zurückhaltend, Kreative dagegen nicht: Anna Theil, COO von Startnext, erklärt die Arbeitsweise der Crowdfunding-Plattform Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Ideen im Turbogang: Christian Beinke, einer von 30 Gründern von der Innovationsschmiede Dark Horse, erklärt, wie Design-Thinking-Prozess funktionieren Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Auf der Suche nach dem nächsten großen Ding: Unter Anleitung der Dark-Horse-Gründer entwickeln die Teilnehmer der Start-Up-Tour neue Geschäftsideen Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Bastelstunde: Um die Ideen zu veranschaulichen ist fast jedes Hilfsmittel erlaubt Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Nils Reichold (rechts vorne), der als Student an der Wiwo Tour teilnimmt, hat für Wiwo-Gründerreporter Jens Tönnesmann (links vorne) eine zündende Geschäftsidee entwickelt: Eine Art Mietküche für Familien, genannt „Kochmensa“. Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
On the Road: Per Bus ging es durch die Start-up-Hauptstadt. Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Brutstätte für Unternehmen: Axel Menneking erklärt die Funktionsweise von hub:raum, dem Berliner Inkubator der Deutschen Telekom Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Brutstätte für Unternehmen: Bei hub:raum, dem Berliner Inkubator der Deutschen Telekom, sitzen Start-ups Tisch an Tisch Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Grüne Gründer: In der „Green Garage, erklärt Sabine Arras (Mitte), wie in der früheren Garage Start-ups wachsen, die Umweltprobleme lösen wollen Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Der Brite Adam Woolmay (rechts) hat sich ganz gezielt die Green Garage ausgesucht, um mit dem Niederländer Jacob van Zonneveld das Unternehmen Plugsurfing zu gründen. Ihre Idee: Die Gründer wollen es Besitzern von Elektrofahrzeugen einfacher machen will, Stromtankstellen zu finden und zu nutzen. Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Trendsetter: Max Wittrock hat zusammen mit zwei Freunden im Jahr 2007 den Wunsch-Müsli-Hersteller MyMuesli gegründet, obwohl alle ihnen davon abgeraten hatten. Heute beschäftigen die drei rund 350 Mitarbeiter in Passau, mehreren Läden und in ihrem Berliner Büro. Kunden können über die Online-Plattform des Unternehmens ihre Müslikreationen selber anmischen und erhalten sie wenig später geliefert. Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Letzter Stopp: Sebastian Kemmler erklärt, wie seine Agentur Kemmler Kemmler Strategien und Konzepte entwickelt, die physische und digitale Welt verbinden Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
Geschäftsidee Berufsverkehr: Ein Straßenkünstler unterhält die Teilnehmer der Start-up-Tour während einer Rotphase. Quelle: Andreas Chudowski für WirtschaftsWoche
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%