Studie Deutscher Mittelstand weniger innovativ

Der deutsche Mittelstand büßt laut einer Untersuchung an Innovationskraft ein. Die Zahl der Innovatoren sei deutlich zurückgegangen.

Ein Arbeiter montiert eine Maschine. Foto: obs/DMG MORI Quelle: obs

Deutsche Mittelständler sind einem Zeitungsbericht zufolge immer weniger innovativ. Es mehrten sich die Anzeichen, dass das Erfolgsmodell des Mittelstandes ohne Gegensteuern in eine Krise gerate, berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung auf eine Erhebung des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung und des Prognos-Institutes für das Bundeswirtschaftsministerium.

Besonders stark könne man den Rückgang an der sogenannten Innovatorenquote ablesen, die den Anteil der kleinen und mittelständischen Unternehmen beschreibe, die innerhalb eines Dreijahreszeitraums Produkt- und Prozessinnovationen eingeführt hätten. Im Jahr 1999 waren dem Blatt zufolge 56 Prozent der Unternehmen so innovativ. Nach aktuellen Zahlen seien es nur noch 37 Prozent. Eine Befragung von mehr als 100 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zeige zudem, dass Mittelständler strategische Innovationsaktivitäten zugunsten kurzfristiger Projekte vernachlässigten.

Wirtschaftsstaatsekretär Matthias Machnig kündigte an, mit einer steuerlicher Förderung gegensteuern zu wollen. Geplant sei eine Zulage von zehn Prozent auf die Personalkosten im Bereich Forschung und Entwicklung. Darüber werde in der Bundesregierung schon gesprochen.

Die 15 innovativsten deutschen Mittelständler
Platz 15: BenderStandort: Grünberg Unternehmensfokus: Elektrotechnik Umsatz 2014: 100 Mio. Euro Innovationsscore: 163 Um Deutschlands innovativste Mittelständler zu ermitteln, wertete die Unternehmensberatung Munich Strategy Group (MSG) zunächst die Daten von 3300 deutschen Unternehmen aus, die zwischen zehn Millionen und einer Milliarde Euro umsetzen. Die Berater analysierten Jahresabschlüsse und Präsentationen, sprachen mit Kunden und Branchenexperten sowie Geschäftsführern, Inhabern und Beiräten der Unternehmen.Nach den Experteninterviews und Erfolgsanalysen nahm MSG 400 Unternehmen in die engere Wahl. Für jedes errechnete die Beratung einen eigenen Innovations-Score. Dabei achteten die Berater darauf, dass sich das Unternehmen durch ständige Neuheiten auszeichnet, von Wettbewerbern als innovativ angesehen wird und eine ideenfördernde Kultur etabliert hat. Zudem flossen zu einem Drittel auch wirtschaftliche Indikatoren wie Umsatz- und Gewinnwachstum in die Bewertung ein. „Ein innovatives Unternehmen zeichnet sich dadurch aus, dass es mehr als 25 Prozent seines Umsatzes mit Produkten macht, die erst in den vergangenen vier Jahren entstanden sind“, sagt MSG-Gründer und Studienleiter Sebastian Theopold. Das erste Ranking dieser Art hatte MSG im vergangenen Jahr für die WirtschaftsWoche erstellt (Heft 15/2014). Anders als im Vorjahr haben es diesmal auch viele Hersteller von Konsumprodukten unter die Top 50 geschafft, so etwa Ravensburger (Spiele), Rügenwalder (Wurst) oder Soldan (Bonbons).Der Großteil der Innovations-Champions entstammt allerdings nach wie vor der traditionellen Paradedisziplin des deutschen Mittelstands: dem Maschinenbau. Quelle: PR
Platz 14: BiotestStandort: Dreieich Unternehmensfokus: Bioheilmittel Umsatz 2014: 582 Mio. Euro Innovationsscore: 164 Quelle: PR
Rapunzel Quelle: PR
Platz 12: MetaboStandort: Nürtingen Unternehmensfokus: Elektrowerkzeuge Umsatz 2014: 374 Mio. Euro Innovationsscore: 167 Quelle: PR
Platz 11: BrücknerStandort: Siegsdorf Unternehmensfokus: Folienmaschinen Umsatz 2013: 754 Mio. Euro Innovationsscore: 171 Quelle: PR
Platz 10: SennheiserStandort: Wedemark Unternehmensfokus: Mikrofone Umsatz 2014: 635 Mio. Euro Innovationsscore: 172 Quelle: dpa
Platz 9: Rügenwalder MühleStandort: Bad Zwischenahn Unternehmensfokus: Wurst Umsatz 2014: 175 Mio. Euro Innovationsscore: 173 Quelle: PR
Platz 8: RavensburgerStandort: Ravensburg Unternehmensfokus: Spiele Umsatz 2014: 373 Mio. Euro Innovationsscore: 175 Quelle: dpa
Platz 7: BeumerStandort: Beckum Unternehmensfokus: Fördertechnik Umsatz 2014: 680 Mio. Euro Innovationsscore: 177 Quelle: PR
Platz 6: BalluffStandort: Neuhausen a.d. Fildern Unternehmensfokus: Sensortechnik Umsatz 2013: 335 Mio. Euro Innovationsscore: 178 Quelle: PR
Platz 5: HansgroheStandort: Schiltach Unternehmensfokus: Armaturen Umsatz 2014: 874 Mio. Euro Innovationsscore: 182 Quelle: REUTERS
Platz 4: RimowaStandort: Köln Unternehmensfokus: Koffer Umsatz 2014: 275 Mio. Euro Innovationsscore: 185 Quelle: dpa/dpaweb
Ingrid Sebald Quelle: Bärbel Schmidt für WirtschaftsWoche
Platz 2: Kaeser KompressorenStandort: Coburg Unternehmensfokus: Druckluftsysteme Umsatz 2013: 650 Mio. Euro Innovationsscore: 188 Quelle: PR
Platz 1: RationalStandort: Landsberg am Lech Unternehmensfokus: Großküchengeräte Umsatz: 497 Mio. Euro Innovationsscore: 192 Quelle: PR
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%