WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Mode Sportartikelmarke Chiemsee plant bundesweite Ladenkette

Die Sportartikelmarke Chiemsee plant eine bundesweite Ladenkette.

 Chiemsee-Chef Stefan Biergans, der vorher für die Modemarken Esprit und S. Oliver gearbeitet hat, will den Bekanntheitsgrad der Marke – 70 Prozent - nutzen, um ein eigenes Filialnetz aufzuziehen.

Bis 2010 sollen zunächst acht Läden in Deutschland entstehen, sagte Biergans der WirtschaftsWoche. Außerdem vertreibt die Marke ihre Sportbekleidung wie bisher über den Fachhandel.

Das erste Chiemsee-Geschäft eröffnete vor wenigen Tagen in Frankfurt. Es soll pro Jahr rund 650.000 Euro umsetzen. Ein zweiter Laden startet im Herbst in Essen mit einem anvisierten Umsatz von rund 800.000 Euro. Die dritte Filiale plant Biergans bereits in Berlin.

Insgesamt erziele Chiemsee einen Umsatz von weniger als 40 Millionen Euro, schätzen Branchenexperten.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%