WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nach Gewinnwarnungen Media-Markt-Saturn-Geschäftsführer Wolfgang Kirsch muss gehen

Der für das schwache Deutschlandgeschäft verantwortliche Manager trat bereits zurück. Auch Mutterkonzern Ceconomy bekommt eine neue Führung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Media-Saturn-Chef muss wegen des schwachen Deutschlandgeschäfts gehen. Quelle: dpa

Ingolstadt Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns Media-Markt-Saturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen. „Nach 25 Jahren bei Media-Markt-Saturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben“, teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit.

Reverter zufolge war Kirsch bereits am Dienstag offiziell zurückgetreten. Die Media-Markt-Saturn-Mutter Ceconomy hatte jüngst zweimal die Gewinnprognosen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/18 senken müssen, für die auch das schleppende Deutschlandgeschäft verantwortlich war. Auch bei Ceconomy soll nach der Trennung von Vorstandschef Pieter Haas eine neue Führung die Wende schaffen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%