WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Neue Medien "Verlage sollten bei Apples iPad den Ball flacher halten"

Seite 4/5

Bertelsmann Gewinn

...weil die sich jeden Käse servieren lassen?

Wir haben spannende und abwechslungsreiche Programme, die die Zuschauer mit Begeisterung sehen. Ich schaue mir das auch sehr gern an.

Trash und Unterhaltung für die Privaten, Politik und Debatten für ARD und ZDF. Wieso verweigert sich RTL jedem publizistischen Auftrag?

Das Gegenteil ist richtig: RTL ist auch deshalb mit Abstand führender Privatsender  Deutschlands, weil er kontinuierlich in seine Nachrichten- und Informationsprogramme investiert. Und das zahlt sich aus. Allein „RTL aktuell“ erreicht beispielsweise regelmäßig mehr Zuschauer als „heute“ im ZDF.

Medienwächter bemängeln aber sinkende Nachrichtenanteile im Programm der Privatsender.

Selbst die Landesmedienanstalten haben dieser Tage ausdrücklich festgehalten, dass das Nachrichtenvolumen bei RTL stabil ist. Öffentlich-rechtliche und Privatsender leben in einer Art Symbiose miteinander: ARD und ZDF machen Programm für die etwas älteren Nutzer und für die politisch stärker interessierten. RTL ist zwar in erster Linie ein Unterhaltungssender, aber mit hoher Nachrichtenkompetenz. So hat sich das entwickelt, und so goutiert es uns auch die Werbewirtschaft. Und die Geschäftsführer von RTL können sicher am besten beurteilen, was für den Sender gut ist. Warum sollten wir von diesem Weg abweichen?

Weil Ihnen das helfen könnte, etwa die Expansion von ARD und ZDF ins Internet zu bremsen.

Das ist ein anderes Thema. Richtig ist, die maßlose Ausdehnung der öffentlich-rechtlichen Sender ins Internet muss verhindert werden. Wir machen Zeitschriften, Zeitungen und Fernsehen einschließlich Online-Angeboten. Da trifft uns das Ausufern der öffentlich-rechtlichen Angebote. Es darf nicht vergessen werden, dass ARD und ZDF diese Expansion über Gebühren finanzieren. Das muss sich in engen Grenzen halten, alles Weitere müssten sie privatwirtschaftlich tun. Ich fordere Chancengleichheit.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%