WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Neue Medien "Verlage sollten bei Apples iPad den Ball flacher halten"

Bertelsmann-Chef Hartmut Ostrowski über den US-Konzern Apple als vermeintlichen Retter der Presse, den Machtkampf mit den Internet-Giganten Google und Facebook sowie die Expansion von ARD und ZDF ins Web.

Hartmut Ostrowski, Bertelsmann Quelle: Nils Hendrik Müller für WirtschaftsWoche

WirtschaftsWoche: Herr Ostrowski, liegen Sie auch täglich auf den Knien und danken Apple-Chef Steve Jobs für seinen Flach-Rechner iPad?

Ostrowski: Warum sollte ich?

Warum nicht?

Etwa deshalb, weil die Digitalisierung weit mehr Geschäftsmöglichkeiten bietet als nur bezahlte Inhalte, sogenannten Paid Content, und weil es weit mehr Möglichkeiten gibt, Inhalte zum Kunden zu transportieren, als nur über das iPad.

Weil etwa Ihr Kollege Mathias Döpfner von Yahoo. Die Wahrscheinlichkeit, dass es einem Konzern wie Bertelsmann oder einem anderen großen Medienunternehmen in Eigenregie gelingt, den perfekten Schuss zu setzen, ist eher gering. Wer seine Strategie allein darauf ausrichtet, sollte besser Lotto spielen.

Inhalt
  • "Verlage sollten bei Apples iPad den Ball flacher halten"
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%