Nivea-Hersteller Beiersdorf will trotz Wirtschaftskrise expandieren

Pieter Nota, Markenvorstand des Nivea-Herstellers Beiersdorf, kündigt in der WirtschaftsWoche an, den globalen Marktanteil bis 2010 von heute 4,8 auf 5,5 Prozent zu erhöhen.

** ARCHIV ** Eine Quelle: AP

"Wir sind mit unserer Hauptmarke Nivea gut aufgestellt und werden weiter Marktanteile gewinnen, weil wir vorgesorgt haben."

Mit Nivea habe Beiersdorf  "die weltweit größte Einzelmarke im Bereich der Haut- und Schönheitspflege". Dieses Potenzial und das anderer Marken wie Eucerin und La Prairie wolle das Unternehmen noch stärker nutzen. Mit seinen Haarpflegeprodukten will Beiersdorf in Frankreich laut Nota in den nächsten drei bis fünf Jahren den Sprung vom sechsten Platz bei den Marktanteilen auf Platz drei schaffen.

Vor allem aber setzt Beiersdorf massiv auf Wachstum in ausgewählten Schwellenländern wie China, Russland und Osteuropa sowie Brasilien und Indien.

Dort seien bereits heute große Erfolge zu verzeichnen: Nota: „Unsere drei großen Marken Nivea, Eucerin und La Prairie sind per Ende September weltweit alle zweistellig gewachsen.“ Auch plane das Unternehmen trotz Wirtschaftskrise, so Nota, derzeit keinen Personalabbau und ist offen für weitere Übernahmen. „Wenn es einen qualitativ vernünftigen Kandidaten gibt und der Kaufpreis günstig ist, werden wir das natürlich prüfen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%