WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nutzfahrzeuge VW-Vorstand Schaller: "Genug Arbeit für alle"

Seite 4/4

Weil sich der Konzern nach der Beteiligung an MAN und Scania im Nutzfahrzeuggeschäft neu aufstellen könnte. Es gibt ja angeblich auch Überlegungen, die leichten Nutzfahrzeuge dem Pkw-Geschäft von Volkswagen zuzuschlagen.

Fakt ist, dass Scania als neunte Marke im Konzern verankert werden soll. Eine Diskussion um die bestmögliche Aufstellung des Leichtnutzfahrzeuggeschäfts hat es im Konzern immer wieder einmal gegeben. Wir beweisen seit Jahren mit wachsenden Absatzzahlen, einem profitablen Geschäft und einem Umsatz, der in Richtung zehn Milliarden geht, dass die Eigenständigkeit der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge sinnvoll ist.

Ihre Kunden dürfte im Augenblick das Thema Kraftstoffkosten stark umtreiben. Sie auch?

Das ist ein ganz großes Thema, an dem kein Nutzfahrzeughersteller vorbeikommt. Wir sind hier gut aufgestellt. So haben wir den Caddy mit Erdgasantrieb im Programm und können so unseren Kunden eine deutliche Senkung der Kraftstoffkosten ermöglichen, ohne dass der Laderaum eingeschränkt wird. Daneben gibt es den Caddy auch als Blue-Motion-Variante. Diese wird es auch beim Crafter geben. Wir denken auch über einen Erdgasantrieb für den T5 nach.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Den VW-Bus.

    Ja. Wir partizipieren da von der Aggregate-Entwicklung in Wolfsburg.

    Dort wird auch an Hybridantrieben gearbeitet.

    Als Zwischenschritt zum Elektrofahrzeug. Aber für uns ist das aktuell keine Option: Ein Nutzfahrzeug mit Hybridantrieb ist derzeit nicht zu marktfähigen Preisen realisierbar. Unsere Kunden müssen mit dem Fahrzeug Geld verdienen.

    Stichwort: Geld verdienen. VW Nutzfahrzeuge war lange das Mauerblümchen im Konzern.

    Nach Umsatz sind wir nach VW und Audi inzwischen die drittstärkste Säule. Beim Ertrag kommen wir aber gut voran. Der Gewinn von 215 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2008 war der höchste aller Zeiten. Aber das ist noch nicht genug.

    Was wäre genug?

    Unser Ziel ist eine Kapitalrendite von 15 Prozent. Bis 2018 wollen wir das erreichen. Und von dem Pfad lassen wir uns nicht abbringen.

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    Zur Startseite
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%