WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Opel-Rettung Bund stärkt Magna vor GM-Treffen kräftig den Rücken

Seite 2/2

Spitzengespräch vor GM-Verwaltungsratstreffen

Auf einen baldigen Richtungsentscheid deutet auch ein weiteres Spitzengespräch zwischen Magna und General Motors (GM) heute in Detroit hin. Magna-Co-Chef Siegfried Wolf trifft sich mit GM-Chef Fritz Henderson zu einem „informellen Gespräch“, wie Nachrichtenagenturen berichten. Mit dabei ist auch der Chef des russischen Magna-Partners Sberbank, German Gref. Laut Eigenangaben hat sich Magna mit GM bereits über alle strittigen Punkte für eine Übernahme geeinigt. Beim heutigen Gteffen dürfte es darum gehen, Henderson nochmals von dem Magna-Angebot zu überzeugen. Bislang hat etwa GM-Verhandlungsführer John Smith das RHJI-Angebot als das einfachere bezeichnet.

Richtungsentscheid vielleicht schon morgen

Die Zeit drängt: Morgen trifft sich das GM-Direktorium zu einer Tagung. Dabei könnte auch eine Richtungsentscheidung in der Causa Opel fallen. Doch fix ist das nicht: Bereits beim letzten Treffen des GM-Verwaltungsrats vor mehr als zwei Wochen hatten Experten auf eine Entscheidung der Amerikaner gehofft. Doch die Führungskräfte des US-Autobauers vertagten die Entscheidung.

Die Opelaner - und die Politiker -  hoffen inbrünstig, dass die Amerikaner die Opel-Zukunft nicht nochmals auf die lange Bank schieben.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%