Personalien DM-Chef Werner leitet Nachfolge ein

Fast schien es so, als wäre der Familie von dm-Gründer Götz Werner das Drogisten-Gen abhanden gekommen.

Der Gründer der dm Quelle: AP

Schon vor ein paar Jahren hatte Werner – Abkömmling einer Drogistenfamilie in dritter Generation – aus der Geschäftsführung von Deutschlands zweitgrößter Drogeriekette zurück gezogen. Fortan kümmerte sich bei dm Erich Harsch samt einer Riege von Geschäftsführern ums Operative. Als Werner im August zudem seine Unternehmensanteile an eine gemeinnützige Stiftung übertrug, schien die Drogisten-Tradition endgültig durchbrochen.

Doch nun deutet sich ähnlich wie bei Schlecker und Rossmann auch bei dm doch noch eine familieninterne Nachfolge an. Bei der Vorstellung des Jahresergebnisses 2009/2010 wurde bekannt, dass Werners ältester Sohn Christoph ab 2011 in die erweiterte Geschäftsleitung des Drogeriemarkt-Filialisten aufgenommen wird. Dort soll er vor allem das Marketing- und Beschaffungsressort verstärken, sagte dm-Chef Harsch. Nach ein bis zwei Jahren in dem Gremium könnte Christoph Werner dann in die Geschäftsführung aufrücken. 

Nach früheren Berichten war Werners Sohn Christoph einst fest entschlossen, Hubschrauber- oder Düsenjägerpilot bei der Bundeswehr zu werden. Eine berufliche Perspektive, die dem anthroposophisch geprägten Vater nicht all zu viel Freude bereitet haben dürfte. Streit soll es trotzdem nicht gegeben haben. Der Junior überlegte es sich ohnehin anders: er studierte BWL und arbeitet heute beim Pharmakonzern GlaxoSmithKline.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%