WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Pharma Zukauf sorgt für Zank zwischen Celesio und Haniel

Der Pharmagroßhändler Celesio fetzt sich mit seinem Großaktionär.

Die Celesio AG fetzt sich mit Quelle: AP

Die geplante Übernahme des brasilianischen Unternehmens Panpharma bringt Fritz Oesterle, Chef von Europas größtem Pharmahändler Celesio, in die Bredouille. Denn über die Akquisition ist es zu einem Zerwürfnis zwischen Oesterle und Eckhard Cordes gekommen, dem Chef des Celesio-Eigentümers Haniel mit Sitz in Duisburg. Oesterles Vize Stefan Meister werden Ambitionen auf den Posten des Celesio-Chefs nachgesagt.

Zwar gibt man sich bei Haniel „irritiert“, Personaldiskussionen seien nicht bekannt, heißt es offiziell. Doch hinter den Kulissen rumort es, seit die Nachrichtenagentur Reuters am 28. Juni meldete, dass Celesio Panpharma übernehmen wolle. Durch den Bericht sah sich Celesio-Chef Oesterle tags darauf gezwungen, per Ad-hoc-Mitteilung sein Kaufinteresse zu bestätigen – und zog sich damit den Unmut der Haniel-Granden zu. Der Deal sei noch gar nicht beschlossen, tönte es aus Duisburg, es gebe „finanzielle und rechtliche“ Rückfragen.

Personalspekulationen bei Celesio

Seltsam: Bereits am 10. Juni hatte der Haniel-Vorstand – unter Führung von Cordes – dem Panpharma-Kauf grundsätzlich zugestimmt. Allerdings nur unter Auflagen, heißt es bei Haniel. Bei einer Haniel-Aufsichtsratssitzung zwei Wochen später seien dann konkrete Bedenken geäußert worden.

Inzwischen deutet sich an, dass der Kauf doch über die Bühne geht, von dem Tohuwabohu könnte aber Oesterles Vize Meister profitieren. Das Verhältnis der beiden gilt als belastet, und Meister werden gute Kontakte zur Haniel-Familie nachgesagt. „Spekulationen kommentieren wir nicht“, so ein Celesio-Sprecher.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%