WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Post-Chef Frank Appel "Der Riese ist aufgewacht"

Seite 4/4

Daran gibt es Zweifel. Die im Bundesanzeiger veröffentlichten Jahresabschlüsse deuten auf Verluste von zwei Millionen Euro pro Jahr hin.

Zu den Ergebnissen einzelner Töchter nehme ich grundsätzlich keine Stellung. First Mail muss über die Zeit Gewinne erwirtschaften.

Sie wollen den operativen Gewinn im Briefbereich dauerhaft bei einer Milliarde Euro halten. Dazu könnten Sie auch die Preise anheben. Beantragen Sie bei der Bundesnetzagentur eine Erhöhung?

Zunächst einmal muss man die Fakten anerkennen. Wir liegen bei den Portopreisen europaweit im unteren Mittelfeld. Berücksichtigt man die Kaufkraft der Bürger, bieten wir in Deutschland fast die niedrigsten Porti für die Zustellung nationaler Briefe an. Zudem haben wir seit 14 Jahren die Preise nicht erhöht.

Das klingt wie ein Antrag auf Erlaubnis für höhere Briefporti.

Das bisherige Verfahren der Preisregulierung war sinnvoll in Zeiten steigender Volumina. Doch nun sinkt die Menge von Sendungen. Und wir müssen Mehrwertsteuer zahlen, der Mindestlohn ist gefallen. Nun ist es an der Zeit, dass wir die Preise wie jedes Unternehmen marktgerecht gestalten dürfen. Ob wir das dann am Ende auch tun, ist eine andere Frage. Das hängt auch vom Wettbewerb ab.

Welche Perspektive entwickeln Sie denn, um das Zustellnetz auch in den kommenden Jahren voll auszulasten? Die Briefmengen werden kaum wieder anziehen.

Eine wesentliche Rolle spielt hier das Paketgeschäft. Dort haben wir signifikant steigende Volumina. Im vierten Quartal 2010 stieg die Anzahl der Pakete um fast zehn Prozent. Viele Menschen waren vor dem letzten Weihnachtsfest das erste Mal online shoppen, weil der Winter so streng war, und haben Gefallen daran gefunden. In 80 Prozent der Fläche in Deutschland stellen wir Briefe und Pakete gemeinsam zu. Das heißt, den Rückgang bei den Briefen können wir teilweise auffangen mit Paketen. 

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%