WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Rabattanbieter Was Groupon-Nutzer beachten sollten

Groupon&Co. bieten enorme Rabatte, doch nicht immer sind die Angebote der neuen Internetlieblinge wirklich Schnäppchen. Was Sie beim Gutscheinerwerb im Internet beachten sollten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Gutscheine

Wo gibt es die Rabatte?

Die beliebtesten Rabattportale in Deutschland sind groupon.de und dailydeal.de. Daneben gibt es zahlreiche Anbieter, die nur in einigen Regionen aktiv sind oder sich auf bestimmte Warengruppen konzentrieren – etwa Bioangebote oder Konzertkarten. Wer die täglichen Rabattangebote der verschiedenen Gutscheinseiten gebündelt erhalten will, kann Übersichtsseiten wie couponteria.de nutzen.

Wie Läuft das Ganze ab?

Da die Schnäppchen überwiegend von lokalen Anbietern stammen, muss der Nutzer beim jeweiligen Rabattportal zuerst seine Stadt auswählen. Nach der Ortswahl sind die jeweiligen Angebote zu sehen, für deren Kauf man sich innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens – meist 24 Stunden – entscheiden kann. Zudem können E-Mail-Newsletter mit den täglich wechselnden Rabattangeboten abonniert werden. Bei Interesse an einem Deal wird der „Kaufen“-Button gedrückt. Spätestens jetzt muss man sich registrieren. Wenn sich ausreichend Interessenten für das Angebot finden, steht der Deal. Der fällige Betrag wird vom Konto abgebucht, per Kreditkarte oder Paypal bezahlt. Der Nutzer erhält den Gutschein in der Regel wenige Tage später per E-Mail, muss den Coupon ausdrucken und beim Einlösen vorzeigen. Kommt eine Aktion nicht zustande, zahlt der Interessent auch nicht.

Was gilt es zu beachten?

Die banale Grundregel, das Kleingedruckte zu lesen, gilt bei Coupon-Angeboten im Besonderen. Fast alle Gutscheine sind an Bedingungen geknüpft. So gelten die Frühstücksdeals mancher Cafés nicht am Wochenende und vermeintliche Reiseschnäppchen nur in der Nebensaison. -Einige Online-Shops setzen Mindestbestellwerte fest, die den Gutscheinwert übersteigen oder verlangen zusätzliche Versandkosten, die nicht mit dem Coupon verrechnet werden können.

Bei kleineren Anbietern besteht zudem akute Überlastungsgefahr. Begeistern sich etwa 200 Kunden für das Angebot eines Nagelstudios, ist absehbar, dass Maniküretermine knapp werden – am besten möglichst früh einen Termin vereinbaren. Da bei einigen Deals nur eine begrenzte Stückzahl angeboten wird, empfiehlt es sich, im Paket zu bestellen. Wer also gemeinsam mit drei Freunden eine Hafenrundfahrt plant, sollte alle vier Karten zusammen ordern, damit im Ausverkaufsfall niemand an Land bleiben muss. Häufig werben Geschäfte auch mit übertriebenen Rabattangaben. Deshalb vor dem Kauf Preise vergleichen.

Wie lange sind die Gutscheine gültig?

Um Ärger zu vermeiden, sollten Käufer die angegebene Gültigkeitsdauer – oft sechs oder zwölf Monate – einhalten. Zwar gilt eine gesetzliche Verjährungsfrist von drei Jahren für Gutscheine. Sie betrifft aber nur klassische Einkaufsgutscheine. Die Coupon-Aktionen von Groupon und Dailydeal enthalten jedoch neben der Wert- auch eine Rabattkomponente, die zeitlich befristet werden darf. Ist der Massage-Gutschein also abgelaufen, muss ihn der Spa-Betreiber auch nicht akzeptieren.

Die Chancen stehen allerdings gut, zumindest den Gutschein-Kaufpreis vom Rabattportal erstattet zu bekommen. Laut den Geschäftsbedingungen von Groupon können abgelaufene Gutscheine gegen andere Gutscheine eingetauscht werden. Bearbeitungsgebühr: maximal 10 Euro.

Was tun bei Problemen?

Der „Pizza-Spezialist“ ist pleite, der Fitness-Club akzeptiert keine Gutscheine mehr, oder das beworbene Vier-Gänge-Menü stellt sich als Vorspeisenplatte heraus? Schon vor dem Kauf lassen sich windige Anbieter aussortieren. Oft gibt schon ein kurzer Internet-Check Anhaltspunkte über Seriosität und Qualität des Angebots. Zudem gilt ein 14-tägiges Widerrufsrecht ab Erhalt des Gutscheins. Tauchen die Probleme erst später auf, helfen Beschwerden bei Groupon & Co.

Auch kritische Einträge in Verbraucherforen unter Angabe einer Kontaktmöglichkeit sollen schon zu einer beschleunigten Beschwerde-Bearbeitung beigetragen haben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%