WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Schadenersatzklagen Porsche und sein Ex-Chef Wiedeking müssen bangen

Seite 2/2

Die auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Münchner Kanzlei CLLB vertritt gemeinsam mit der amerikanischen Rechtsanwaltskanzlei DRRT 14 Fondsgesellschaften, die gegen Wiedeking und seinen ehemaligen Arbeitgeber, die Porsche-Holding, klagen wollen. „Das von uns vertretene Schadenvolumen beläuft sich auf etwa 2,4 Milliarden Euro“, sagt CLLB-Anwalt Franz Braun. Diese Summe, so Braun, sei „vorsichtig gerechnet“. Anders als bei den Klagen in den USA handelt es sich bei den Mandanten von CLLB nicht um Hedgefonds: „Der Schaden ist größtenteils nicht durch hochspekulative Geschäfte von Hedgefonds entstanden“, sagt Braun, „sondern im normalen Aktienhandel großer Fondsgesellschaften.“

CLLB will nicht nur gegen Porsche klagen, sondern auch gegen Volkswagen. Dem VW-Aufsichtsrat sei bekannt gewesen, dass Porsche 2008 falsche Angaben zur geplanten VW-Übernahme gemacht habe. „VW wäre verpflichtet gewesen“, sagt Braun, „die Insiderinformationen über die wahren Absichten von Porsche der Öffentlichkeit mitzuteilen.“ Da dies nicht erfolgt sei, könne VW für die entstandenen Schäden haftbar gemacht werden. Volkswagen hält eine Klage für unbegründet.

Entscheidend die anstehenden Schadenersatzklagen sind die strafrechtlichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen Kursmanipulation. Bereits in den nächsten Wochen könnte sich entscheiden, ob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Verantwortliche bei Porsche oder gegen beteiligte Banker erhebt. Sollte es zu einem Prozess kommen, würde dies nach Einschätzung von Insidern weitere Investoren ermutigen, Schadenersatz zu fordern.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%