WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Schriftsteller Bodo Kirchhoff im Interview Zeiten der Krise: Was Börse und Sex gemeinsam haben

Seite 4/4

Der demolierte Investmentbanker Deserno möchte auch ein Buch schreiben und hält Schreiben für Handwerk plus eigenen Sumpf. Wie ist das bei Ihnen?

So ähnlich. Einerseits verstehe ich Schreiben als ein Handwerk, an dem man arbeiten kann. Andererseits als Ausdruck meiner Schwächen und Abgründe. Die vielen Falten und Schluchten, die sich in einem auftun – das nenne ich Talent. Oder, wie es Deserno sagt: Wie viel Scheiße steckt in einem und wie viel Gold lässt sich daraus spinnen?

In Ihrem Fall gibt es wohl von beidem eine ganze Menge – Sie haben in 30 Jahren mehr als 30 Bücher und ebenso viele Drehbücher verfasst.

Ich habe wohl eine starke Disziplin, sonst könnte ich dieses Pensum nicht leisten. Aber ich möchte ja damit Geld verdienen. Außerdem würde ich mich sonst langweilen. Ich habe eine Sieben-Tage-Woche: Um acht Uhr morgens fange ich in meiner Sachsenhauser Schreibstube an, schreibe bis zwei Uhr nachmittags, mache eineinhalb Stunden Pause, dann geht es weiter bis um sieben, und später noch mal eine Stunde, meist so zwischen 22 und 23 Uhr.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    "Fürs Lesen muss ich Urlaub nehmen"

    Mit welchem Buch schlafen Sie dann ein?

    Wenn ich schreibe, lese ich nie. Fürs Lesen muss ich Urlaub nehmen. Gerade war ich zehn Tage in der Karibik – ohne Laptop, nur mit einem Koffer voller Romane.

    Warum so weit? Sie haben auch ein Domizil am Gardasee.

    Dort halten meine Frau und ich seit Jahren im Sommer Schreibseminare. Für mich allein wirklich konzentriert arbeiten kann ich dort nicht – wenn ich nur an die Gartenarbeit denke oder die Handwerker. In meiner Klause in Frankfurt muss ich höchstens mal staubsaugen. Und wenn es hart auf hart kommt, gehe ich zwei Wochen ins Hotel. Am besten in ein Land, dessen Sprache ich nicht verstehe. Kein Telefon, keine Kinder, raus nur zum Essen. So bin ich ganz konzentriert auf meine Arbeit. Allein mit mir und meiner Sprache.

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    Zur Startseite
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%