WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Software-Konzern Microsoft: Bei Ballmer hat’s „Booom“ gemacht

Seite 2/2

Auch im Fortgang seiner rund zwanzigminütigen Rede („Das reicht, statt Euch eine ganze Stunde mit ‚Blablabla‘ zuzuquatschen“) unterstreicht Ballmer einmal mehr sein unnachahmliches Showtalent auf offener Bühne: Er gestikuliert mit vollem Körpereinsatz, der an Joe Cocker erinnert, er lacht, er schreit – ja er beschwört förmlich. Der Mann ist wirklich ein Vulkan und gibt einmal mehr den ewigen Begeisterer in eigener Sache, dieses Mal mit froher Botschaft für die gesamte IT-Industrie: „Ich bin optimistischer für das Zukunftspotential unserer Branche als jemals zuvor“, sagt Ballmer, und zählt die Geschäftsfelder auf, die den von der Wirtschaftskrise gebeutelten Anbietern wieder neues Wachstum bescheren sollen: Cloud Computing im Internet, Sprach- und Video-Kommunikation, intelligente Benutzeroberflächen für Computer, Handys und sonstige Geräte, neue Business-Software – die Möglichkeiten für Innovationen sind in seinen Augen schlicht enorm.

Voller Einsatz

Enorm müssen da natürlich auch die Bemühungen von Microsoft daher kommen. „Sicherheit?“, fragt Ballmer rhetorisch – und antwortet brüllend: „Booom“. Auf gut Deutsch: Microsoft kümmert sich drum. „Video-Kommunikation?“, er stößt seinen rechten Arm faustballend nach vorne – und wieder hat’s bei Ballmer Booom gemacht. Zumindest in Sachen Körpereinsatz seines CEOs rangiert Microsoft unangefochten an der Spitze. Ob das auch für die neuen Produkte des Konzerns gilt, muss sich indes in den kommenden Monaten erweisen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%