Soziale Netzwerke Freunde 2.0

Internet-Gemeinschaften boomen, mehr als ein Drittel aller Deutschen hat sich schon vernetzt. Vor allem die Mitgliederzahlen von Facebook wachsen rasant. Wer was wann und wo unternimmt.

30 Millionen Deutsche

Eine Facebook Login-Seite. Ein Quelle: AP

sind Mitglied in mindestens einem sozialen Netzwerk im Internet, obwohl der Siegeszug der Dienste erst 2004 begann. Facebook, MySpace oder StudiVZ versuchen vor allem mit personalisierter Werbung Geld zu verdienen, da Nutzer in ihren Profilen einiges über sich preisgeben. Ein Facebook-Mitglied etwa schreibt pro Monat im Schnitt 70 Beiträge auf den Seiten der Community. Allerdings sollen einer Umfrage zufolge weltweit 19 Prozent der 13- bis 17-Jährigen mit Facebook-Profil das Netzwerk heute nicht mehr nutzen.

12 Millionen Euro Gewinn

hat Xing 2009 erzielt – das entspricht einer Vorsteuer-Gewinnmarge von 26 Prozent. Das börsennotierte Netzwerk für berufliche Kontakte erzielt nicht nur mit Werbung Erlöse wie die Konkurrenz, sondern auch mit Stellenanzeigen und Premium-Mitgliedschaften. 710 000 der rund neun Millionen Xing-Nutzer zahlen für den privilegierten Zugang. Facebook mit 500 Millionen Mitgliedern soll 2009 umgerechnet 635 Millionen Euro umgesetzt haben. Andere Dienste wie Twitter haben bis heute kein funktionierendes Geschäftsmodell.

15 000 Nutzer am Tag

gewinnt Foursquare, der heißeste Neuling unter den Netzwerken. Inzwischen hat das Startup zwei Millionen Mitglieder. Mit dem Smartphone können sie etwa in Restaurants einchecken und dafür mitunter Freigetränke einheimsen. Dazu nutzt das Programm Ortungsdaten von Satelliten. Freunde können so sehen, wo sich der Nutzer aufhält. Foursquare sammelte gerade zusätzliche 20 Millionen Dollar Risikokapital ein.  

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%