WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Stephane Bianchi Kosmetikspezialist soll Uhrensparte von LVMH leiten

Der ehemalige Yves Rocher-Chef löst bei dem Luxuskonzern Jean-Claude Biver ab. Er soll die Marken TAG Heuer, Hublot und Zenith führen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Uhrmacher tritt seinen Posten an der Spitze der LVMH Uhrensparte ab. Quelle: dpa

Zürich Der französische Luxusgüterkonzern LVMH übergibt die Leitung der Uhrensparte in die Hände eines Kosmetikspezialisten. Stephane Bianchi, der ehemalige Chef des französischen Kosmetikunternehmens Yves Rocher, soll den erfolgreichen Schweizer Uhrmacher Jean-Claude Biver ablösen, wie der Weltmarktführer am Freitag mitteilte.

Bianchi, der zuletzt im Vorstand der Einzelhandelsgruppe Maus saß, werde Anfang November als Chef die Verantwortung für die edlen Zeitmesser der Marken TAG Heuer, Hublot und Zenith übernehmen.

Der 69-jährige Biver leidet unter Gesundheitsproblemen und hatte am Donnerstag gegenüber Reuters bestätigt, er gebe die operative Führung ab. Er werde aber nicht-geschäftsführender Vorsitzender bleiben.

Zudem wurde Frederic Arnault, der 23-jährige Sohn von LVMH-Präsident und Konzernchef Bernard Arnault, zum Strategie- und Digital Direktor bei TAG Heuer ernannt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%