WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Syntellix Utz Claassen wird Chef von Medizin-Start-up

Utz Claasen hat eine neue Aufgabe: Der ehemalige Chef des Energieversorger EnBW übernimmt die Leitung seiner Medizintechnikfirma Syntellix. Auch Jürgen Fitschen, Ex-Chef der Deutschen Bank, ist an Bord.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Syntellix: Utz Claassen wird Vorstandschef Quelle: Bernd Roselieb für Handelsblatt

Hannover Ex-EnBW-Chef Utz Claassen wird als Gründer und Hauptaktionär neuer Vorstandschef des Medizintechnikunternehmens Syntellix. Ziel sei, das Potenzial des Start-up-Unternehmens auszuschöpfen, die operative Entwicklung zu beschleunigen und einen internationalen Börsengang zu ermöglichen, sagte Claassen laut einer Mitteilung der Syntellix AG vom Freitag. Am Börsenstandort Singapur seien entsprechende Vorbereitungen bereits initiiert, alternativ kämen Shanghai oder die amerikanische Technologiebörse Nasdaq in Frage.

Außerdem sei Ex-Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen als weiterer Schlüsselinvestor eingetreten und solle auf der nächsten Hauptversammlung in den Aufsichtsrat gewählt werden. Zusammen mit Claassens Ehefrau Annette Claassen solle Fitschen das Gremium künftig leiten. Der bisherige Vorstandschef Thomas Mayer werde Finanzchef des Unternehmens.

Die Syntellix AG ist den Angaben zufolge Weltmarktführer bei sogenannten bioabsorbierbaren metallischen orthopädischen Implantaten. Dazu gehören etwa Schrauben, die bei Knochenbrüchen im Körper eingesetzt und von diesem später vollständig zu Knochengewebe umgebaut werden.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%