WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Thyssen-Krupp-Aktionär Früherer VW-Chef Pischetsrieder rückt ins Kuratorium der Krupp-Stiftung

Der 70-Jährige wurde einstimmig in das Gremium gewählt. Die Stiftung will mit der Besetzung ihre Wirtschaftsexpertise ausbauen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Aufsichtsratschef der Münchener Rück war zuvor an der Spitze von BMW und Volkswagen. Quelle: dapd

Düsseldorf Der ehemalige Automanager Bernd Pischetsrieder rückt in das Kuratorium der Krupp-Stiftung ein. Die Stiftung ist größter Einzelaktionär des auf seine Aufspaltung zusteuernden Thyssen-Krupp-Konzerns.

Pischetsrieder sei einstimmig in das Gremium gewählt worden, teilte die Stiftung am Mittwoch mit. Das Kuratorium komplettiere mit der Berufung des 70-Jährigen seine Wirtschaftsexpertise.

Pischetsrieder stand unter anderem bei BMW und Volkswagen an der Spitze. Aktuell ist er Aufsichtsratschef beim Rückversicherer Münchener Rück, soll auf diesem Posten aber im kommenden Jahr von Nikolaus von Bomhard abgelöst werden.

Die Stiftung ist mit einem Anteil von rund 21 Prozent größter Einzelaktionär von Thyssen-Krupp. Sie hat sich hinter die Pläne von Vorstandschef Guido Kerkhoff gestellt, der das Unternehmen in zwei Teile aufspalten will.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%