WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Twitter Wertvoll aber ohne lukratives Geschäftsmodell

Seite 4/4

Der Wettbewerb holt auf, besonders Google+

Als Twitter im Juli 2006 seinen Kurznachrichtenservice startete, war MySpace die Nummer eins im sozialen Mediengeschäft. Das soziale Netz aus Los Angeles wurde kurz nach dem Kauf durch Rupert Murdochs Medienkonzern News Corp mit zehn Milliarden Dollar bewertet. Dann startete Facebook durch und stahl MySpace mit einem besseren, aufgeräumter wirkenden Angebot die Show. Murdoch hat MySpace kürzlich für 35 Millionen Dollar abgestoßen.

Ähnliches könnte sich nun mittels Google+ wiederholen. Googles vor sechs Wochen gestartetes soziales Netz nimmt Anleihen bei Twitter. Anders als bei Facebook kann man jemandem folgen, also seine Nachrichten lesen, ohne mit ihm bekannt zu sein. Google+ ist übersichtlicher, erleichtert Kommentare und hat keine Begrenzung bei der Länge der Nachrichten. Obwohl es Zugang zu Googles Netzwerk nur auf Einladung gibt, hat es schon mehr als 25 Millionen Nutzer gewonnen. Twitter läuft Gefahr, dass seine Nutzer langfristig zu Google+ wechseln.

Externe Entwickler sind frustriert, die FTC alarmiert

Vom Start weg hatte sich Twitter externen Entwicklern geöffnet, die den Service in ihre Programme einbinden. Daher zählt Twitter nun mehr als eine Million registrierte Programme und 750 000 Entwickler weltweit. Damit können nur noch Facebook und Apple mithalten. Doch die Offenheit bringt Spannungen mit sich. Um nicht zum bloßen Infrastrukturanbieter zu verkümmern, hat Twitter jüngst seinen Kernservice verbessert, um mehr Nutzer auf seine eigenen Angebote zu ziehen. Das ist wichtig für die Abschöpfung von Werbeeinnahmen. Doch damit tritt Twitter in Konkurrenz zu seinen Partnern. Seit Kurzem ist das Veröffentlichen von Fotos und Links via Twitter vereinfacht worden, bislang eine Domäne von Fremdprogrammen. Mittlerweile untersucht sogar die US-Wettbewerbsbehörde FTC den Umgang von Twitter mit seinen Entwicklern.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%