Axa Designierter Chef setzt auf Krankenversicherung

Exklusiv

Als künftiger Chef will der Deutsche Thomas Buberl das rückläufige Geschäft des französischen Versicherungskonzerns Axa mit Lebensversicherungen durch neue Angebote in der Krankenversicherung kompensieren.

Thomas Buberl Quelle: REUTERS

„Wenn man mit Kunden über Lebensversicherungen spricht, ist das Thema Gesundheit  nicht weit,“ sagte Buberl der WirtschaftsWoche. Beim Wachstum setzt der 43-jährige Rheinländer und Ex-Axa-Deutschland-Chef wie sein französischer Vorgänger Henri de Castries voll auf Digitalisierung. „Das ist die Chance, näher am Kunden zu sein.“  Einen Einschnitt bei den Axa-Vertetern plant Buberl deswegen nach eigenen Worten aber nicht. „In der Regel ist es doch so, dass man sich zu Hause im Internet Angebote ansieht und dann ein persönliches Beratungsgespräch führen will“, sagte er.

Axa steigerte 2015 vor allem durch Währungsgewinne das Nettoergebnis um zwölf Prozent auf 5,62 Milliarden Euro. Große Übernahmen plane er nicht, allenfalls kleinere, kündigte Buberl an. „Unsere größte Herausforderung ist, das zu erhalten, was wir erreicht haben.“ Dass er als Ausländer das uneingeschränkte Votum des Axa-Aufsichtsrats erhielt, überraschte Buberl. „Allerdings habe ich in den vergangenen Jahren bei Axa eine Kultur der Meritokratie erfahren“, sagte er, also die Herrschaft derer, die sich durch Leistung verdient gemacht hätten. „Es war nie so, dass ein Franzose das letzte Wort hatte, weil er Franzose war.“

Mehr lesen Sie in der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Mittwochabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%