WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Griechenland DAK-Gesundheit rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherung

Die Krise in Griechenland veranlasst die gesetzliche Krankenversicherung zu ungewöhnlichen Schritten. Sie raten bei Reisen in das Land, mögliche Erkrankungen zusätzlich privat abzusichern.

Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen
Platz 10: Dubrovnik (Kroatien)Platz 10 der beliebtesten Reiseziele der Deutschen geht an Dubrovnik im Süden Kroatiens. Die Küstenstadt steht auf der Liste der UNESCO-Kulturerben und verfügt neben einer wunderschönen Altstadt über eines der ältesten kommunalen Theater Europas. Außerdem entstanden Szenen der TV-Serie Game of Thrones in Dubrovnik. Die Stadt wird als Drehort für Königsmund und die Wüstenstadt Qarth genutzt. Quelle: Das Reiseportal trivago hat die beliebtesten Sommerreiseziele im Ausland anhand der Suchabfragen von Januar bis Juni 2015 ermittelt. Quelle: Heiko Hilbert
Platz 9: Side (Türkei)Side, 75 Kilometer östlich von Antalya gelegen, schafft es in die Top Ten der beliebtesten Sommerreiseziele der Deutschen. Die Tatsache, dass die Sonne hier 300 Tage im Jahr scheint, ist ein entscheidendes Argument für diese türkische Destination. Doch auch der Fischerhafen und die antike Altstadt haben einiges zu bieten. Quelle: gototurkey.co.uk
Platz 8: Poreč (Kroatien)Auch die Küstenstadt an der Westküste Istriens ist beliebt bei deutschen Sommerurlaubern. Kirchliche Bauten und Küstenlandschaften laden zum Erkunden ein. Poreč landet auf Platz acht im Ranking. Quelle: Ivo Pervan - Kroatische Zentrale für Tourismus
Platz 7: Bibione (Italien)Im Herzen von Venetien zieht der Stadtteil von San Michele al Tagliamento in der Badesaison zwischen Mai und September vor allem Urlaubsfreudige aus Deutschland und Österreich an. Insgesamt verfügt das auf Tourismus ausgerichtet Bibione über etwa 100.000 Unterkünfte. Platz sieben im Ranking. Quelle: Bibione Live
Platz 6: Antalya (Türkei)Die türkische Küstenstadt Antalya wartet neben Temperaturen über 30 Grad und weißen Stränden auch mit einer antiken Altstadt und einem vielfältigen Kulturangebot auf. Hier wird beispielsweise das größte Filmfestival der Türkei ausgetragen. Quelle: gototurkey.co.uk
Platz 5: Bardolino (Italien)Auch Bardolino ist beliebt bei deutschen Urlaubern. In dem Ranking landet der malerische Ort am Gardasee auf Platz fünf. Vor allem der Yachthafen lädt zum Verweilen und Träumen ein. Quelle: gardaseeinformation.it
Platz 4: Lido de Jesolo (Italien)Auch der vierte Platz geht an Italien. Nach einer Unterkunft am Strand der Kleinstadt Jesolo hielten etliche Nutzer des Reiseportals zwischen Januar und Juni dieses Jahr Ausschau. Der Ferienort lädt zu ausgiebigen Museumsbesuchen ein. Wasservergnügungsparks sorgen für erfrischende Unterhaltung. Quelle: Hotel Adriatic Palace

Bei Urlaubsreisen nach Griechenland empfiehlt die Krankenkasse DAK-Gesundheit ausdrücklich, eine private Reisekrankenversicherung abzuschließen. „Es ist derzeit nicht sichergestellt, dass die ärztlichen Leistungen über die europäische Krankenversicherungskarte abgerechnet werden können“, sagte DAK-Sprecher Rüdiger Scharf der Deutschen Presse-Agentur. „Reisende müssen sich im Krankheitsfall darauf einstellen, dass ein Arzt in Griechenland die notwendige Behandlung nur gegen Bargeld durchführt.“

Damit bestehe die Gefahr, dass die Urlauber auf einem Großteil der Behandlungskosten sitzen bleiben, weil die gesetzlichen Krankenkassen diese nicht übernehmen dürften. „Eine private Reisekrankenversicherung bietet hier bei relativ geringen Kosten eine umfassende Absicherung“, sagte Scharf weiter.

Hintergrund ist die Befürchtung des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), dass der nationale griechische Träger für Gesundheitsleistungen EOPYY seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen könne. Derzeit gebe es Außenstände der griechischen Seite von 80 Millionen Euro. Davon sei bei mehr als 60 Millionen Euro die Zahlungsfrist bereits abgelaufen, heißt es im Entwurf eines Rundschreibens an die Kassen, der der dpa vorliegt. Dem stünden Forderungen der griechischen Seite von 25 Millionen Euro gegenüber.

Zwischen den europäischen nationalen Krankenversicherungen gibt es Kooperationsvereinbarungen. Wenn also ein deutscher Tourist in Griechenland zum Arzt muss, legt er dort seine europäische Krankenversicherungskarte vor, die auf der Rückseite seiner Gesundheitskarte ist. Der dortige Träger geht beim Arzt quasi in Vorleistung und rechnet dies dann über eine Verbindungsstelle mit der deutschen Krankenversicherung ab, wie im GKV-Spitzenverband erläutert wurde.

An Griechenland hängt mehr als nur der Euro

Da die griechischen Ärzte mehr und mehr befürchten, dass ihr nationaler Träger die Kosten nicht mehr übernehmen kann, verlangen sie Barzahlung des Patienten. Umgekehrt sind durch Behandlungen griechischer Staatsbürger in Deutschland eben diese 80 Millionen Euro Außenstände aufgelaufen.

Auch der GKV-Spitzenverband empfiehlt den Kassen in seinem Rundschreiben, ihre Versicherten nochmals nachdrücklich darauf hinzuweisen, eine private Reisekrankenversicherung abzuschließen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%