Japanischer Telekomriese Softbank will mehrere Verwaltungsratssitze bei Swiss Re

Das Logo von Swiss Re Quelle: REUTERS

In den Gesprächen um einen Einstieg des japanischen Telekomriesen Softbank bei der Swiss Re ist einem Bericht zufolge ein hochkarätiges Treffen geplant.

In den Gesprächen um einen Einstieg des japanischen Telekomriesen Softbank bei der Swiss Re ist einem Bericht zufolge ein hochkarätiges Treffen geplant. In den kommenden Wochen werde Softbank-Gründer Masayoshi Son den Verwaltungsratschef des Rückversicherers, Walter Kielholz, treffen, berichtete die "Finanical Times" am Montag.

Es gehe um eine Beteiligung von 20 bis 30 Prozent und mehrere Sitze im Verwaltungsrat. Finanzieren wolle die Softbank den Einstieg über den Konzern selbst und nicht über den Investmentfonds. Der Vision Fund des Unternehmens ist mit einem Volumen von 93 Milliarden Dollar der weltweit größte Private-Equity-Fonds, hinter dem auch ein saudischer Staatsfonds und Technologiefirmen wie Apple stehen.

Der japanische Konzern werde bei den Gesprächen von UBS-Chef Sergio Ermotti unterstützt. Er habe auch den Kontakt mit Kielholz angebahnt. Swiss Re arbeite mit der Credit Suisse zusammen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%