Krankenkassen Chef der Siemens-BKK kritisiert geplante Beitrags-Untergrenze

Exklusiv

Die von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) ab 2015 geplante Untergrenze für Krankenkassenbeiträge von 14,6 Prozent hält Hans Unterhuber, Chef der Siemens Betriebskrankenkasse in München, für Augenwischerei.

Sitz der Siemens-Betriebskrankenkasse in München Quelle: Presse

„Die 15,5 Prozent decken aktuell noch die Kosten. Bei 14,6 Prozent entstünde eine deutliche Finanzierungslücke“, sagte Unterhuber der WirtschaftsWoche. „Dieser Satz ist eigentlich für keine Kasse darstellbar.“ Unterhuber erwartet, dass die Mehrheit der Anbieter 15,5 Prozent nicht unterschreiten wird, und falls doch, dafür Reserven auflöst oder für begrenzte Zeit hohe Defizite in Kauf nimmt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%