WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Telematik-Versicherungstarif Allianz lässt einen Versuchsballon steigen

In München stellt der Versicherer seinen neuen Tarif für die Kfz-Versicherung vor. Doch statt eines großen Wurfs ist es ein zaghafter Versuch, in das Geschäft mit Hilfe der Datenerhebung einzusteigen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
So sparen Sie bei Ihrer Autoversicherung
Ford Mustang Quelle: obs
Günstiger auf dem LandIn Großstädten wie Berlin ist sowohl das Diebstahlrisiko als auch die Unfallgefahr größer, was sich im Versicherungsbeitrag bemerkbar macht. Wer sein Auto hingegen in einer ländlichen Gegend anmeldet, verringert das Risiko und kann somit auch Geld sparen. Quelle: dpa
Familie mit Kindern Quelle: dpa
Zweitwagenregelung nutzenAber auch Fahranfänger können sparen: einfach von der Zweitwagenregelung Gebrauch machen und das Fahrzeug zum Beispiel bei den Eltern mitversichern. Schon wird der Anfänger nicht mehr als solcher eingestuft. Quelle: gms
Marderschäden versichernKaputte Schläuche durch Marderbisse sind häufig durch die Versicherung abgedeckt. Folgeschäden jedoch nicht. Weil Schäden aber manchmal eine Weile unentdeckt bleiben, sollten auch die Folgeschäden mitversichert werden. Quelle: obs
Nutztiere einschließen„Haarwild“, das sind Wildschweine, Rehe und Hasen. Unfälle mit genau diesen sind meist abgedeckt. Vögel und Nutztiere, wie zum Beispiel Kühe oder Schafe gehören nicht dazu, sollten aber bestenfalls eingeschlossen werden. Quelle: dpa
Werkstattbindung prüfenMit einer Werkstattbindung wird der Versicherungsbeitrag geringer. Insgesamt können die Kosten dann aber steigen, weil Vertragswerkstätten teurer sind. Quelle: dapd

Bis zu 40 Prozent der jährlichen Prämie für die Kfz-Versicherung sparen? Kein schlechtes Geschäft, mag sich der Autofahrer denken. Einen Rabatt in dieser Höhe schreibt die Allianz nämlich einem Kunden im ersten Jahr maximal gut, der sich im Rahmen seiner Kfz-Haftpflichtversicherung für den neuen Telematik-Tarif BonusDrive entscheidet. Bei dem Tarif misst eine Smartphone-App das Fahrverhalten und belohnt denjenigen, der sich an die Verkehrsregeln hält und rücksichtsvoll fährt.

KFZ Versicherer Gesamtergebnis Platz 1 bis 10

Allerdings hat das Angebot der Allianz einen Haken: Wer älter als 28 Jahre ist, kann den Telematik-Tarif der Münchner nicht buchen und ist somit von dem lukrativen Rabattangebot ausgeschlossen. Versicherungsexperten weisen darauf hin, dass die großen Versicherer wie Allianz sich scheuten, Telematik-Tarife in der Breite einzuführen. Grund sei die Befürchtung, ihnen könnten die Prämieneinnahmen wegbrechen, wenn die Autofahrer auf einmal in Massen vorsichtig führen und damit satte Rabatte einstrichen.

Bei der Allianz betont man, man führe den neuen Tarif zunächst für junge Leute ein, weil dort der Anteil der Fahrer mit einer risikoreichen Fahrweise am größten sei. Möglicherweise will der Versicherer das Angebot später auf andere Kundengruppen ausdehnen. Man wolle zunächst beobachten, wie der Telematik-Tarif angenommen wird, heißt es. Mit rund 25.000 Kunden für BonusDrive rechnen die Münchner im ersten Jahr.

Bei dem neuen Angebot der Allianz misst eine App Beschleunigungs- und Bremsverhalten sowie Geschwindigkeit und Kurvenfahrten. Das Fahrverhalten bewertet die Allianz mit Medaillen: Für sehr gute Fahrten gibt es eine Goldmedaille, für gute Silber oder Bronze. Die Einzelwertungen werden zu Tages- und Monatsmedaillen zusammengefasst. Goldfahrer bekommen am Ende des Versicherungsjahres 30 Prozent ihres Jahresbeitrags erstattet; bei Silber und Bronze sind es 20 beziehungsweise zehn Prozent. Neueinsteiger bekommen als Bonus noch einmal zehn Prozent.

Wer möchte, kann die Datenerhebung im Auto für einzelne Fahrten deaktivieren. Allerdings verlangt die Allianz für jeden Monat eine Mindestzahl an Fahrten.

Bisher sind Kfz-Versicherungstarife mit Telematik-Technik in Deutschland allenfalls ein Nischenprodukt. Gerade mal rund 1600 Autofahrer geben der Versicherung Einblick in ihren Fahrstil. Das hat eine Umfrage der WirtschaftsWoche bei allen Marktteilnehmern ergeben. Gerade erst hat die Sparkassen Direktversicherung, ein Vorreiter auf diesem Feld, angekündigt, ihren Tarif, bei dem eine Box im Auto die Daten zur Fahrweise erhebt, überarbeiten zu wollen. Grund: Geringe Resonanz und hohe Kosten.

Zehn nützliche Tipps zur Autoversicherung

Fast die Hälfte der Telematik-Kunden nutzt sijox, ein Angebot der Signal Iduna für Fahrer unter 30, deren Fahrverhalten per App gemessen wird. VHV aus Hannover, Deutschlands viertgrößte Autoversicherung, bietet seit Oktober einen Telematik-Tarif per Black Box an und hat trotz des flauen Marktes große Ambitionen: Bis Ende 2016 sollen 3000 Verträge abgeschlossen sein - bisher sind es 300. "Das Produkt ist ein Slow Burner, viele Kunden sind traditionell unterwegs", sagt Per-Johan Horgby, Chef der VHV Autosparte. Die VHV hat rund zehn Millionen Euro in den Aufbau der Telematik-Technik investiert.

Trotz des schleppenden Verkaufs steigen weitere Versicherer in den Markt ein. Die HUK Coburg will im dritten Quartal mit einem eigenen Angebot starten, falls bei Tests keine gravierenden technischen Probleme auftreten. Auch die italienische Generali will noch im ersten Halbjahr in Deutschland einen entsprechenden Tarif anbieten. Generali hatte im vergangenen Jahr mit dem englischen Startup MyDrive eigens einen Spezialisten für Telematik übernommen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%