WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Zweigleisige Übernahme-Verhandlungen Freenet spricht wieder mit Drillisch und United Internet

Das Gerangel um die Zukunft von Freenet geht in eine neue Runde. Die Norddeutschen fahren nun doppelgleisig: Neben den Verhandlungen mit dem Finanzinvestor Permira über den Erwerb der Debitel-Gruppe spricht Freenet-Chef Eckard Spoerr nun auch wieder mit den Konkurrenten Drillisch und United Internet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Freenet-Chef Eckhard Spoerr Quelle: dpa

Wie Freenet in der vergangenen Nacht mitteilte, werden die im vergangenen Jahr abgebrochenen Verhandlungen mit Drillisch und United Internet wieder aufgenommen. Freenet habe sich dazu entschieden, die Einladung zu Gesprächen über eine strategische Kooperation anzunehmen.

Drillisch machte in einer Mitteilung deutlich, dass zu den Optionen auch eine Übernahme von Freenet durch die gemeinsam mit United Internet gehaltene MSP Holding GmbH gehören könnte. Drillisch sei weiter am Kauf des Mobilfunkgeschäfts von Freenet interessiert, während United Internet Interesse am Internet-/Festnetz-Geschäft habe. Die Verhandlungen sollten möglichst innerhalb von zwei Monaten abgeschlossen werden. Drillisch hält zusammen mit United Internet bereits mehr als 25 Prozent der Anteile an Freenet. Die Firmen verfügen damit über eine Sperrminorität und können wichtige Entscheidungen blockieren.

Unterdessen will die umworbene Freenet ihre Ende März angekündigte Übernahme des doppelt so großen Konkurrenten Debitel weiter verfolgen. Die Verhandlungen mit Permira würden fortgeführt, teilte der Mobilfunkanbieter mit. Finanzieren könnte Freenet die Transaktion, indem sie sich von der Sparte Breitbandanschlüsse (DSL) und Internetportale trennt. Bei einer Übernahme von Debitel würde sich Freenet auf Position drei im deutschen Mobilfunkmarkt hinter T-Mobile und Vodafone katapultieren. Debitel und Freenet kommen zusammen auf rund 20 Millionen Kunden, davon hat Debitel allein 14 Millionen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%