WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Arbeitsmarktdaten US-Jobmotor läuft langsamer - 145.000 neue Jobs im Dezember

Nach wie vor herrscht in den USA praktisch Vollbeschäftigung. Allerdings wuchs der Arbeitsmarkt vor Jahresende nicht mehr so dynamisch.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im Dezember sind in den USA 145.000 neue Jobs entstanden. Quelle: dpa

Der US-Arbeitsmarkt hat vor der Jahreswende an Schwung verloren. Im Dezember entstanden 145.000 neue Jobs, wie die Regierung in Washington am Freitag mitteilte. Von Reuters befragte Volkswirte hatten 164.000 neue Arbeitsplätze vorhergesagt. Im November wurden nach revidierten Zahlen 256.000 Stellen geschaffen. Einer Faustregel zufolge gilt bereits ein Stellenaufbau von 100.000 im Monat als ausreichend, um mit dem Bevölkerungswachstum in den USA Schritt zu halten.

Die separat ermittelte Arbeitslosenquote verharrte bei 3,5 Prozent. Dies entspricht praktisch Vollbeschäftigung - ein Ziel, das die US-Notenbank Federal Reserve ebenso wie stabile Preise explizit anstrebt. Die Fed hatte sich 2019 mit drei Zinssenkungen gegen eine Konjunkturabkühlung gestemmt. Der geldpolitische Schlüsselsatz liegt in einer Spanne von 1,5 bis 1,75 Prozent. Experten erwarten, dass der Leitzins in diesem Jahr nicht angetastet wird.

Mehr: Die Präsidenten-Tochter spricht auf der CES über ihre Initiativen für den Arbeitsmarkt. Die einstige Unternehmerin ist voll ins politische Familienunternehmen eingestiegen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%