US-Berichte Trump will Mike Pompeo zu CIA-Direktor machen

Der Abgeordnete Mike Pompeo soll US-Medien zufolge neuer CIA-Direktor werden. Im Wahlkampf kritisierte er Hillary Clinton scharf – und half dem FBI-Direktor, das Thema ihres privaten E-Mail-Servers neu anzugehen.

US-Medien zufolge soll der Abgeordnete neuer CIA-Direktor werden. Quelle: AP

WashingtonMike Pompeo (52) soll nach dem Willen des designierten US-Präsidenten Donald Trump CIA-Direktor werden. Das berichteten am Freitag mehrere US-Medien. Wenn Pompeo bestätigt wird, folgt er als Direktor John Brennan nach. Den Berichten zufolge hat Pompeo das Angebot bereits akzeptiert.

Pompeo (52) gehört dem US-Abgeordnetenhaus seit 2010 an und vertritt den Bundesstaat Kansas. Er war im Wahlkampf ein profilierter Kritiker der Demokratin Hillary Clinton. Pompeo unterstützte FBI-Direktor James Comey öffentlich darin, kurz vor der Präsidentenwahl das Thema ihres privaten E-Mail-Servers neu anzugehen.

Die CIA ist der Auslandsgeheimdienst der USA. Ihr Hauptsitz ist in Langley (Virginia) nahe der Hauptstadt Washington DC.

Pompeo gilt als Anhänger der konservativen Tea Party, die die Republikaner vor einigen Jahren weiter nach rechts getrieben hat. Er ist Mitglied im Geheimdienstausschuss und wird als enger Vertrauter des designierten US-Vizepräsidenten Mike Pence beschrieben. Pompeo ist Absolvent der Militärakademie West Point und der Universität Harvard.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%