WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Finanzministerin Janet Yellen geht von Inflations-Abschwächung bis Ende 2021 aus

Laut der US-Finanzministerin könnten die monatlichen Inflationsraten auf ein Niveau fallen, das mit der Interpretation der Notenbank Fed zu Preisstabilität vereinbar sei.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Janet Yellen ist der Ansicht, dass die derzeit hohe Inflation in den USA ein vorübergehender Effekt von Angebotsengpässen und Verschiebungen in der Ausgabennachfrage sei. Quelle: Reuters

US-Finanzministerin Janet Yellen geht davon aus, dass sich die Inflation bis Ende 2021 abschwächen wird. Sie rechne damit, dass die monatlichen Inflationsraten bis dahin auf ein Niveau sinken würden, das mit der Interpretation der Notenbank Fed zu Preisstabilität vereinbar sei, sagte Yellen am Mittwoch in Atlanta. Im Vergleich zum Vorjahr würde die Inflation aufgrund der anhaltenden Auswirkungen der Virus-Pandemie erhöht bleiben.

Yellen bekräftigte ihre Ansicht, dass die derzeit hohe Inflation ein vorübergehender Effekt von Angebotsengpässen und Verschiebungen in der Ausgabennachfrage sei, die durch Pandemie und die Erholung der Wirtschaft verursacht würden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%