WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Zeitungskette Hedgefonds Alden übernimmt Tribune-Mediengruppe in den USA komplett

Alden Global Capital übernimmt die US-Zeitungskette Tribune Publishing komplett. Journalisten der Mediengruppe hatten sich gegen die Übernahme gewehrt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Journalisten der Tribune-Mediengruppe hatten sich mehr als ein Jahr gegen eine Übernahme durch Alden gestellt, das in dem Ruf steht, selbst in einer von Kostensenkungen und Entlassungen gepeinigten Branche noch höhere Gewinnmargen zu erzwingen. Quelle: AP

Die US-Zeitungskette Tribune Publishing wird komplett vom Hedgefonds Alden Global Capital übernommen. Die Aktionäre nahmen am Freitag das Angebot des Hedgefonds an, der bereits über knapp ein Drittel der Anteile an einem der größten Verlage der USA verfügte. Dazu gehören unter anderem die „Chicago Tribune“ und die „Baltimore Sun“. Alden besitzt über sein Unternehmen Digital First Media bereits die Blätter „Boston Herald“, „Denver Post“ und „San Jose Mercury News“.

Journalisten der Tribune-Mediengruppe hatten sich mehr als ein Jahr gegen eine Übernahme durch Alden gestellt, das in dem Ruf steht, selbst in einer von Kostensenkungen und Entlassungen gepeinigten Branche noch höhere Gewinnmargen zu erzwingen. Mitarbeiter organisierten Kundgebungen und versuchten, lokale Käufer zu finden, die ihre Zeitungen retten sollten.

Sie hofften auf ein höheres Angebot des Hotelmoguls Stewart Bainum und drängten den Tribune-Teilhaber Patrick Soon-Shiong, Aldens Offerte abzulehnen. „Alden als Top-Aktionär ist eine permanente Krise, aber Alden in voller Kontrolle wird wahrscheinlich die Publikationen von Tribune zerstören“, schrieb der Reporter und Leiter der Gewerkschaft Chicago Tribune Guild, Gregory Pratt, in einem Appell an Soon-Shiong, der nach Alden die zweitmeisten Anteile am Verlag hielt. Soon-Shiong enthielt sich aber bei der Abstimmung am Freitag.

Die Übernahme ist nur die jüngste in einer ganze Reihe von Zeitungsaufkäufen durch Finanzunternehmen. Der Einbruch der Printwerbung durch das Abwandern von Lesern zu digitalen Publikationen hat das traditionelle Zeitungsgeschäft erschüttert. Verleger haben in den vergangenen 15 Jahren mehr als 2000 Zeitungen geschlossen. Die Hälfte der Arbeitsplätze in den Redaktionen ist verschwunden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%