WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Verlängerung Britischer Notenbankchef Carney bleibt wegen Brexit bis 2020

Nach wie vor ist unklar, zu welchen Konditionen Großbritannien die EU verlässt. Um der Unsicherheit entgegenzuwirken, bleibt Mark Carney nun bis Anfang 2020.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Mark Carney: Britischer Notenbankchef bleibt bis 2020 Quelle: Reuters

London Der britische Notenbankchef Mark Carney bleibt bis Ende Januar 2020 im Amt. Das kündigte das Finanzministerium in London am Dienstag an. Carney sicherte dem Ministerium in einem Brief zu, er werde alles tun, um den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union erfolgreich zu gestalten. Premierministerin Theresa May erklärte über einen Sprecher, sie sei zufrieden mit Carneys Arbeit.

„In dieser kritischen Phase ist es wichtig, das jeder sein Bestmögliches tut, um zu einem weichen und erfolgreichen Brexit beizutragen“, schrieb Carney. Daher sei auch er bereit, seinen Beitrag zu leisten – er fühle sich geehrt, die Notenbank bis 2020 führen zu dürfen, ergänzte Carney.

Großbritannien will Ende März 2019 die Europäische Union verlassen. Die Verhandlungen über den Austritt stockten jedoch zuletzt. Der Kanadier Carney steht seit Juli 2013 an der Spitze der britischen Notenbank. Zunächst wollte er nur fünf seiner acht Amtsjahre absolvieren, entschied sich dann jedoch mit Blick auf den anstehenden Brexit, noch ein Jahr bis Mitte 2019 dranzuhängen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%