WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Vermögensverwalter Bankhaus Lampe schließt New Yorker Büro vor Kauf durch Hauck

Der Standort ist dem Finanzinstitut wohl zu klein geworden. Die bisherige, dortige Betreuung von US-Investoren soll von anderen Büros fortgeführt werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Für 2019 meldete Lampe am Montag einen Gewinnrückgang auf 13,9 Millionen Euro Euro von 14,9 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Quelle: dpa

Das Bankhaus Lampe gibt seinen internationalen Standort in New York bis zum Ende des zweiten Quartals dieses Jahres auf. Das geht aus dem Geschäftsbericht 2019 hervor, der am Montag veröffentlicht wurde.

Die Entscheidung sei im Januar im Rahmen der “strategischen Weiterentwicklung” des Unternehmens gefallen, hieß es. Ein Sprecherin erklärte auf Nachfrage von Bloomberg, der Standort sei relativ klein gewesen und habe US-Investoren betreut. Das werde von anderen Büros fortgeführt.

Im März hatte die Oetker-Gruppe als Eigentümer den Verkauf von Lampe an Hauck & Aufhäuser vereinbart. Die Transaktion soll laut Geschäftsbericht voraussichtlich 2021 vollzogen werden.

Für 2019 meldete Lampe am Montag einen Gewinnrückgang auf 13,9 Millionen Euro Euro von 14,9 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Das verwaltete Vermögen stieg indessen auf 20,3 Milliarden Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%