Vermögensverwalter EFG International handelt für BSI Preisnachlass aus

Der Schweizer Vermögensverwalter EFG hat den Kaufpreis für Konkurrenten BSI gedrückt. Der endgültige Preis liegt im dreistelligen Millionenbereich. Der vorherige Verkaufsbetrag lag jedoch noch deutlich höher.

Der Schweizer Vermögensverwalter hat einen endgültigen Preis von 971 Millionen Franken ausgehandelt. Quelle: Reuters

ZürichDer Schweizer Vermögensverwalter EFG International hat den Kaufpreis für den Konkurrenten BSI gedrückt. EFG handelte mit dem ehemaligen Eigentümer, der brasilianischen Investmentbank BTG Pactual, einen endgültigen Preis von 971 Millionen Franken aus, wie die Bank am Montag mitteilte. Bei Ankündigung der Transaktion im Februar 2016 hatte sich der Wert der Firma aus dem Tessin noch auf 1,33 Milliarden Franken belaufen. Weil Kunden bei der BSI Gelder abzogen, hatte EFG eine Preisminderung auf bis zu 784 Millionen Franken gefordert. Alle übrigen Bedingungen der Transaktion bleiben EFG zufolge unverändert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%