WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Verteilerstation Baumgarten Nach Explosion fließt das Gas wieder

Durch die Explosion auf einer der wichtigsten Gas-Verteilerstationen Europas war die Lieferung für Italien und Südosteuropa unterbrochen. Jetzt gibt der Betreiber Entwarnung: Sämtliche Leitungen sind wieder in Betrieb.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Wien Nach der Explosion auf Österreichs zentralem Gas-Drehkreuz Baumgarten hat der Betreiber die Lieferungen über die Verteilstation nach eigenen Angaben wieder aufgenommen. „Ich kann berichten, dass wir sämtliche Transitleitungen gestern vor Mitternacht wieder in Betrieb nehmen konnten und dass all diese Leitungen zu 100 Prozent leistungsfähig sind“, sagte der Geschäftsführer der OMV-Tochter Gas Connect Austria, Harald Stindl, am Mittwoch dem Radiosender ORF.

Durch die Explosion war die Erdgasversorgung über Österreich Richtung Süden und Südosten unterbrochen worden. Italien, das stark von Lieferungen aus der benachbarten Alpenrepublik abhängig ist, rief den Notstand bei der Energieversorgung aus.

Für Österreich selbst wurde Entwarnung gegeben. Und auch in Deutschland war kein Engpass zu befürchten, da die Versorgung hier breiter aufgestellt ist. Nach offiziellen Angaben wurden bei der Explosion eine Person getötet und mehrere verletzt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%