WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wahlkampf in Kulmbach Guttenberg läuft sich warm

Seite 2/2

Stammt dieser Gag von ihm?

Aus dem Streifzug wird dann eher ein wilder Galopp durchs Weltgeschehen, bei dem nicht jeder mitkommt. Kaum ein Konfliktherd, den Guttenberg nicht einbindet: Trump und Brexit, China und Naher Osten, Nordkorea und Venezuela. Dazwischen kriegen „der Herr aus Würselen“ alias Martin Schulz samt SPD sowie Gerd Schröder ihr Fett weg, das lockert auf.

Dass die Witze, die Guttenberg einbaut, immer platter werden? Geschenkt. Die Leute johlen, als er Kim Jong Un als „lustigen Dickmops mit lustigem Haarschnitt“ bezeichnet und über den Einstieg des Altkanzlers beim russischen Mineralölkonzern Rosneft mit „Alte Liebe rosneft nicht“ witzelt – eine Zeile, die die „FAZ“ exakt so am 17. August auf ihrer Titelseite brachte.

Geradezu in Wallung gerät die Halle jedes Mal, wenn Guttenberg einen Bogen spannt zu Deutschland, zum Lob auf Bayern, auf die CSU, oder noch besser: seine oberfränkische Heimat, der er auch in den USA zutiefst verbunden bleibt.

Die Begeisterung ist angesichts der Banalität mancher Aussagen etwa zur Flüchtlingspolitik, wo er Phrasen bringt wie „wer sich straffällig gemacht hat, hat das Land zu verlassen“, bemerkenswert – umso mehr, da die Aura in der warmen Halle, die nach einem heißen Sommertag ein muffiger Geruchsmix aus Schweiß und Würstchenduft durchzieht, keineswegs als vorteilshaft für eine Politveranstaltung zu beschreiben ist.

Auch nach fast anderthalb Stunden Guttenberg-Show und zwei Minuten stehenden Ovationen erhält das Publikum nicht das ersehnte Bekenntnis zur Rückkehr in die Politik. Guttenberg, der sich als Berater in  Politik und Wirtschaft verdingt, sagt nur: „Ich bin als engagierter Bürger hier.“ Die Wahl am 24. September werde er am Fernseher an der Ostküste der USA verfolgen.

Aber wer im Saal glaubt tatsächlich, dass Guttenbergs Auftritte keine Tests sind für eine Rückkehr in die deutsche Politik? Emmi Zeulner, Guttenbergs Nachfolgern im Wahlkreis, verabschiedet  ihn denn auch freundlich, aber augenzwinkernd: Er möge der CSU lange, lange erhalten bleiben. „In welcher Funktion auch immer. Das kann er am Ende wohl wirklich nur selbst beantworten.“

Guttenberg antwortet aber nicht, auch wenn er nach dem Abgang von der Bühne reichlich Zeit dafür hätte: Die Zuschauer umringen ihn erneut, lassen ihn nur meterweise vorrücken, erwachsene Männer und Frauen drängeln für ein Selfie oder ein kurzes Video mit dem verlorenen Sohn. Erst nach einer Dreiviertelstunde hat er sich mit seinen Personenschützern zum wartenden Auto vorgekämpft.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%