WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Weitere Maßnahmen gegen Krise US-Notenbank lockert Verschuldungsregel für Banken

Eine wichtige Verschuldungsregel wird für große US-Banken im Rahmen der Corona-Epidemie übergangsweise entschärft. Die Regel ist durch die Finanzkrise 2008 entstanden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Mit dem neuen Schritt soll gegen Engpässe auf dem amerikanischen Markt für Staatsanleihen vorgegangen werden, erklärte die Fed. Quelle: dpa

Die amerikanische Notenbank Fed stemmt sich mit weiteren Maßnahmen gegen die Coronakrise. Wie die Fed am späten Mittwochabend mitteilte, wird eine wichtige Verschuldungsregel für große US-Banken übergangsweise gelockert.

Demnach zählen US-Staatsanleihen nicht mehr zu den Vermögensgegenständen, die die großen Banken mit Kapital unterlegen müssen. Die Lockerung soll ein Jahr Bestand haben und werde den Kapitalbedarf der Banken um rechnerisch zwei Prozent verringern.

Mit dem Schritt soll gegen Engpässe auf dem amerikanischen Markt für Staatsanleihen vorgegangen werden, erklärte die Fed. Dieser Markt ist für den ordnungsgemäßen Ablauf des amerikanischen und auch des weltweiten Finanzsystems von hoher Bedeutung.

US-Staatsanleihen sind eine äußerst begehrte und liquide Anlageform, gerade in ungewissen Zeiten wie der aktuellen Krise. Verspannungen auf diesem Markt schlagen in aller Regel schnell und direkt auf andere Segmente des Finanzsystems durch, beispielsweise die Kreditvergabe.

Als weiteres Ziel der Maßnahme gibt die Notenbank deshalb an, die Kreditvergabe an Haushalte und Unternehmen zu stützen. In der Coronakrise haben sowohl Unternehmen als auch private Haushalte einen hohen Bedarf an kurzfristigen Krediten, etwa um Einnahmeausfälle aufgrund Betriebsschließung oder temporärer Arbeitslosigkeit auszugleichen. Wird diese Kreditnachfrage nicht hinreichend durch die Banken bedient, drohen dauerhafte wirtschaftliche Schäden.

Die jetzt gelockerte Verschuldungsregel ist Bestandteil eines großen Pakets, mit dem Regierung und Notenbank auf die Lehren der Finanzkrise von 2008 reagiert hatten. Die Regeln sollen den riskanteren Teil des Bankgeschäfts begrenzen und die möglichen Folgen unter Kontrolle halten. In Fachkreisen wird die jetzt gelockerte Regel als „Leverage Ratio“ bezeichnet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%