WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Weniger Ausgaben Deutsche Industrie steckt wegen Corona weniger in Forschung

Die Gesamtzahlen der Branchen verzeichnen dem Ifo-Institut zufolge große Unterschiede. Doch für Forschung und Entwicklung gebe es noch einen Lichtblick.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Auch sank der Anteil der Beschäftigten in Forschung und Entwicklung. Quelle: dpa

Die deutsche Industrie hat im Corona-Jahr 2020 weniger für Forschung und Entwicklung ausgegeben. Der Anteil der Ausgaben sank auf 3,2 Prozent vom Umsatz, wie das Münchner Ifo-Institut am Donnerstag unter Berufung auf eine Unternehmensumfrage mitteilte.

Im Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019 seien es noch 3,5 Prozent gewesen. Besonders deutlich sparte die Autobranche: Hier sank der Anteil von 6,9 auf 4,8 Prozent. Selbst die in der Pandemie im Fokus stehende Pharmabranche kürzte die Forschungsausgaben, und zwar von 7,2 auf 7,0 Prozent vom Umsatz.

„Verstärkt wurde der Rückgang dadurch, dass gleichzeitig der Umsatz in vielen Branchen sank“, erläuterte Klaus Wohlrabe, der die Umfragen beim Ifo-Institut leitet. „Dennoch setzten viele Unternehmen auch während der Krise auf Forschung und Entwicklung.“ So gebe es auch einen Lichtblick: Der Anteil der Firmen, die nach eigenen Angaben Forschung und Entwicklung betreiben, erhöhte sich von 65,8 auf 68,6 Prozent.

Allerdings sank der Anteil der Beschäftigten in Forschung und Entwicklung. Über alle Branchen hinweg rutschte er ab von 4,9 Prozent im Schnitt der Jahre 2016 bis 2019 auf 4,2 Prozent. Spitzenreiter ist demnach die Pharmabranche mit zuletzt 12,8 Prozent, nachdem der Anteil in den Vorjahren noch bei durchschnittlich 15,1 Prozent gelegen hatte.

Die Gesamtzahlen verbergen große Unterschiede im Niveau und im Trend der einzelnen Branchen, wie die Münchner Ifo-Experten betonten. So legte in der Chemie der Umsatzanteil der Forschung von 4,0 auf 4,7 Prozent zu, im Textilgewerbe von 2,1 auf 4,8 Prozent. Im Maschinenbau sank er dagegen von 4,2 auf 4,1 Prozent.

Mehr: Lesen Sie hier, warum nur eine klare Regulierung der Industrie den Weg zur Klimaneutralität ebnet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%