WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wertpapiere Commerzbank sammelt mit Nachranganleihe 500 Millionen Euro ein

Mit Hilfe einer Nachranganleihe hat die Commerzbank eine halbe Milliarde Euro Kapital eingesammelt. Damit stärkt die Bank ihre Kapitalstruktur.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Interesse seitens der Investoren war groß: Das Orderbuch war mehrfach überzeichnet. Quelle: dpa

Die Commerzbank hat mit einer neuen Nachranganleihe eine halbe Milliarde Euro bei Investoren eingesammelt. Das Interesse von Anlegern war groß: Das Orderbuch sei mit mehr als 1,75 Milliarden Euro mehrfach überzeichnet gewesen, teilte die Commerzbank am Dienstag mit. Durch die Emission stärke sie ihre Kapitalstruktur. Die Anleihe ist mit 4,25 Prozent verzinst.

Bei der Emission handelt es sich um eine Additional-Tier1-Anleihe (AT1), also eine Nachranganleihe. Solche Wertpapiere werden in der Regel von Banken herausgegeben. Sie funktionieren wie klassische Unternehmensanleihen, nur dass ihre Gläubiger im Falle einer Insolvenz erst später – nachrangig – bedient werden. Aufgrund ihres Risikos sind AT1-Anleihen höher verzinst. Sie haben außerdem eine unendliche oder sehr lange Laufzeit, können aber nach einer gewissen Zeit getilgt werden.

2020 hatte die Commerzbank zwei AT-1-Anleihen mit einem Volumen von insgesamt 1,75 Milliarden Euro platziert. 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%