WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Windanlagenbauer Siemens Gamesa besiegelt Übernahme von Senvion-Geschäften

Der Kauf wesentlicher Teile des insolventen Windturbinenhersteller ist verbindlich vereinbart. Laut Siemens Gamesa kostet die Übernahme 200 Millionen Euro.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Siemens Gamesa besiegelt Übernahme von Senvion-Geschäften Quelle: Reuters

Der deutsch-spanische Windanlagenbauer Siemens Gamesa übernimmt wesentliche Teile des insolventen Konkurrenten Senvion. Entsprechende Pläne hätten beide nun verbindlich vereinbart, teilten Siemens Gamesa und Senvion am Montag in getrennten Erklärungen mit.

Siemens Gamesa übernehme für 200 Millionen Euro das europäische On-Shore-Servicegeschäft und die portugiesische Rotorblattproduktion. Die Transaktion sichere 2000 Arbeitsplätze und damit rund 60 Prozent aller Stellen bei Senvion.

Der Gläubigerausschuss habe der Transaktion einstimmig zugestimmt, erklärte Senvion. Sie stehe aber unter dem Vorbehalt der Genehmigungen durch die Aufsichtsbehörden. Für andere Geschäftsbereiche von Senvion wurde ein Liquidationsprozess initiiert, um sozialverträgliche Lösungen für verbleibende Mitarbeiter zu gewährleisten.

Das Unternehmen war im April wegen Schwierigkeiten bei der Abwicklung von Großprojekten in die Insolvenz gerutscht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%