WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Windanlagenbauer Siemens Gamesa rüstet belgischen Doppel-Windpark aus

Bereits im März war Siemens Gamesa als bevorzugter Ausrüster ausgewählt worden. Nun steht der Deal zwischen dem Unternehmen und dem belgischen Windpark.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor kurzem hat das Unternehmen noch einen ersten Vertrag in Russland über einen 90-Megawatt-Windpark abgeschlossen. Quelle: Reuters

München Die spanische Siemens Gamesa liefert die Windräder und -turbinen für einen großen Windpark vor der Atlantik-Küste Belgiens. Das Betreiber-Konsortium SeaMade NV habe 58 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 487 Megawatt nun fest bestellt und einen 17 Jahre laufenden Wartungsvertrag unterzeichnet, teilte die Siemens-Tochter am Montag mit. Bereits im März war Siemens Gamesa als bevorzugter Ausrüster ausgewählt worden.

Der SeaMade-Windpark 54 Kilometer vor der Küste bestand ursprünglich aus den beiden Projekten „Seastar“ (252 Megawatt) und Mermaid (235 Megawatt). Der Bau soll 2020 abgeschlossen sein. Die See ist an dieser Stelle bis zu 40 Meter tief.

Vor kurzem hatte Siemens Gamesa einen ersten Vertrag in Russland über einen 90-Megawatt-Windpark abgeschlossen. Die Generatoren dafür und für mögliche weitere Projekte in Russland sollen vom einheimischen Hersteller Ruselprom geliefert werden, teilte das spanisch-deutsche Unternehmen mit.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%