Windkraftanlagenbauer Nordex baut Hunderte Stellen ab

Die Nachfrage nach Nordex-Windkraftanlagen ist weiterhin rückläufig – daher reagiert das Unternehmen mit Stellenkürzungen. Betroffen sind vor allem Standorte in Deutschland. Weltweit arbeiten 5200 Mitarbeiter für Nordex.

Mit den Stellenkürzungen reagiert das Unternehmen auf die weiterhin rückläufige Nachfrage. Quelle: dpa

HamburgDer Windkraftanlagenbauer Nordex will mit dem Abbau von bis zu 500 Jobs in Europa Geld sparen. Das soll bis 2018 ein Einsparvolumen von rund 45 Millionen Euro bringen, wie der im TecDax notierte Konzern am Dienstag in Hamburg mitteilte. Mit dem Sparprogramm reagiere das Unternehmen auf die weiterhin rückläufige Nachfrage sowie stark veränderte Marktbedingungen im Kernmarkt Deutschland. In diesem Jahr würden für den Sparkurs einmalige Sonderkosten im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich anfallen. Derzeit arbeiten bei Nordex weltweit rund 5200 Mitarbeiter, fast die Hälfte davon in Deutschland. Vom Stellenabbau betroffen seien vor allem Standorte in Deutschland. Die Jobstreichungen sollen „so sozialverträglich wie möglich“ erfolgen, hieß es. Nordex hatte bereits im März angekündigt, Stellen streichen zu wollen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%