WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wirtschaftliche Schäden Britische Zentralbank fürchtet Schock bei ungeregeltem Brexit

Ein ungeregelter Brexit könnte drastische Folgen für die britische Wirtschaft haben: Die britische Zentralbank warnt vor Zinserhöhungen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Chef der britischen Zentralbank warnt vor einem „Stillstand in den Häfen und einem die Inflation treibenden Absturz des Pfundes“. Quelle: Bloomberg

London Die Bank of England hat vor einem wirtschaftlichen Schock im Fall eines ungeordneten Brexits gewarnt. Es könnte zu einem Absturz des Pfundes kommen, was wiederum eine Erhöhung der Zinsen erforderlich machen würde, erklärte Bankchef Mark Carney am Donnerstag. Zuvor hatte die britische Zentralbank den Leitzins wie erwartet bei 0,75 Prozent belassen.

„Ein abrupter und ungeregelter Rückzug könnte zu Verzögerungen an Grenzen, Unterbrechungen von Lieferketten und schnelleren und kostspieligen Verschiebungen bei Produktionsmustern führen“, sagte Carney. Dies würde die produktive Kapazität mancher britischer Unternehmen stark beeinträchtigen.

Die Bank könnte dann gezwungen sein, die Zinsen anzuheben, erklärte der Gouverneur der Bank of England. Dies könnte nicht zuletzt davon abhängen, wie das Pfund reagiert – nach dem Votum der Briten im Juni 2016 für einen Austritt aus der EU gab das Pfund um 15 Prozent gegenüber anderen wichtigen Währungen nach. Das heizte die Inflation an, indem Importe teurer wurden.

Sollte das Land ohne Abkommen und ohne Übergangsphase austreten, ist laut der Bank mit einem weiteren Verfall des Pfundes zu rechnen. Ein Brexit ohne Abkommen sei aber „nicht das wahrscheinlichste Szenario“, sagte Carney auf einer Pressekonferenz in London.

Großbritannien beabsichtigt, am 29. März aus der Europäischen Union auszutreten. In Verhandlungen mit der EU wurde aber noch keine Vereinbarung über die Austrittsformalitäten und die künftigen Beziehungen erzielt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%