Wüstenrot & Württembergische Mit Schwung in neues Jahr

Dank florierenden Geschäften mit Schaden- und Unfallversicherungen konnte der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische mit einem gestiegenen Überschuss das erste Quartal beenden. Die Gewinnprognose scheint bestätigt.

Das Volumen der neu unterzeichneten Verträge sank dieses Jahr. Quelle: dpa

StuttgartDer Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische hat im ersten Quartal von den guten Geschäften der Schaden- und Unfallversicherung profitiert. Der Überschuss stieg von 62,6 auf 69,5 Millionen Euro an, wie das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mitteilte. Das Bauspargeschäft schwächelte. So sank das Brutto-Neugeschäft - also das Volumen neu unterzeichneter Verträge - von 4,8 auf 3,7 Milliarden Euro. Hintergrund sei ein Sondereffekt gewesen, weil es im vergangenen Jahr einen Tarifwechsel gegeben habe. Für das laufende Jahr wird wieder mit einem Plus gerechnet. Vorstandschef Jürgen Junker sagte, dass Start ins Jahr sei gut gelungen. Er bekräftigte die Gewinnprognose.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%