WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Zahlungsdienstleister Paypal schluckt japanischen Bezahldienst Paidy für 2,7 Milliarden Dollar

Noch bis vor kurzem hieß es, Paidy ziehe einen Börsengang in Betracht. Doch nun greift der US-Zahlungsabwickler zu und baut damit seine Position auf dem asiatischen Markt deutlich aus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Expansion durch eine Übernahme in Japan. Quelle: Reuters

Der US-Zahlungsabwickler Paypal baut mit der Übernahme des japanischen Bezahldienstleisters Paidy für 2,7 Milliarden Dollar in bar seine Position auf dem asiatischen Markt aus.

Dies teilte Paypal in der Nacht zum Mittwoch mit. Der Gründer und Vorstandsvorsitzende des sogenannten Buy-Now-Pay-Later(BNPL)-Unternehmens, Russell Cummer, sowie Geschäftsführer Riku Sugie werden ihre Funktionen nach der Übernahme beibehalten, hieß es in der Erklärung. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Das Geschäft mit Ratenzahlungen boomt seit Beginn der Corona-Pandemie. Die Zeitung „Financial Times“ hatte vergangenen Monat berichtet, dass Paidy in Betracht ziehe, den Sprung auf das Börsenparkett zu wagen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%